Donnerstag, 29. August 2019

Top Ten Thursday - Autoren, die ich einmal treffen möchte

 Top Ten Thursday bei Weltenwanderer

Hallo und willkommen zu einem neuen Top Ten Thursday.

Diesmal geht es um Autoren, die man gern einmal treffen möchte.

Da habe ich natürlich ein ziemliches Problem. Die meisten meiner absoluten Lieblingsautoren leben leider nicht mehr. Ob das nun Marion Zimmer Bradley, Agatha Christie oder Anne McCaffrey sind.

Aber es gibt zum Glück auch eine große Anzahl aktiver toller Autoren. Wie immer ist die Reihenfolge keine Rangfolge.

1. Jean M. Auel
Ihre Erdenkinder-Sage über Ayla und Jondalar habe ich schon seit Ewigkeiten in meinem Bücherschrank. Die kann ich auch immer wieder lesen. Aktuell ist Band 1 gerade wieder einmal auf meiner Leseliste. Hier finde ich vor allem auch die Recherche der Bücher und ihres Hintergrundes gut. Man kann sich sehr gut vorstellen, dass unsere Vorfahren tatsächlich so gelebt haben. Vor 2 Jahre war ich im Urlaub in Blaubeuren im Museum, um mir einige der Exponate, die in den Büchern vorkommen, anzusehen.

2. Todd McCaffrey
Todd McCaffrey ist der Sohn von Anne McCaffrey. Ihre Reihe über die Drachenreiter von Pern ist eine meiner absoluten Lieblingsreihen. Ich liebe ja Drachen, egal in welchen Formen. Todd hat einige der Romane zusammen mit seiner Mutter geschrieben und setzt jetzt die Reihe allein fort. Das Schöne ist dabei, dass er den Schreibstil weiter beibehalten hat. Das macht für mich immer viel von der Atmosphäre eines Buches aus. Mal schauen was noch kommt von ihm.

3. Ben Aaronovitch
Dies ist ein toller Autor, den ich erst vor ein paar Jahren entdeckt habe. Von ihm lese ich die Flüsse von London Reihe über Peter Grant. Leider muss ich jetzt wieder auf den nächsten Roman warten, der letzte ist erst dieses Jahr erschienen und ich hatte ihn am Tag nach seinem Erscheinen bereits ausgelesen.

4. Lynsay Sands
Lynsay Sands schreibt sehr viele Romane. Von ihr lese ich am liebsten die Reihe über die Vampir Familie Argeneau. Das Konzept, das sie sich für Vampire ausgedacht hat, ist faszinierend und mal ganz anders wie andere Vampire. Zudem haben die Bücher zwar einen großen Handlungsbogen, der alle verbindet. Man lernt immer wieder neue Familienmitglieder kennen oder Nebenpersonen aus anderen Romanen werden näher beleuchtet. Es kann aber auch jeder Roman für sich gelesen werden, weil sie alle in sich abgeschlossen sind.

5. Nancy Atherton
Auch von Nancy Atherton lese ich eine Reihe. Ihre Tante Dimity und auch Lori Sheperd sind so wunderbare geschriebene Charaktere, dass ich gerne ihre Schöpferin einmal kennen lernen möchte.

6. Susan Schwartz
Susan Schwartz ist eine Autorin aus dem Perry Rhodan Team. Sie schreibt aber auch eigene Romane. Sie war mit eine der ersten Autorinnen bei Perry Rhodan. Ihre Stärke ist die Beschreibung der einzelnen Charaktere.

7. Clayton Husker
Clayton Husker ist nicht nur Berater im Katastrophenschutz. Er ist auch Autor von Zombie-Romanen, die zum Teil aus der Sicht der Zombies geschrieben sind. Die erste Reihe ist die T93-Reihe, die mit der Nephilim-Reihe fortgesetzt wurde. Aktuell entsteht gerade Band 7 der Nephilim-Reihe. Wer sich dafür interessiert einfach mal Clayton Husker und T93 eingeben und man kommt zur Internetseite.

8. Carola Dunn
Von Carola Dunn lese ich gerade mit viel Begeisterung  die Miss Daisy Reihe. Wer Cosy-Krimis mag ist bei Miss Daisy sehr gut aufgehoben. Eine junge Adelige, die immer wieder in Krimifälle gerät und ein junger Inspektor von Scotland Yard ergibt neben der Aufklärung der Fälle auch noch eine wunderbare Liebesgeschichte.

9. Valentina Fast
Valentina Fast ist eine von den neuen deutschen Autoren, die sich ganz der Fantasy verschrieben haben. Ob es sich nun um ihre Royal-Reihe oder die Meeresweltensage handelt. Ich bin sicher, dass sie noch einige wunderbare Romane schreiben wird.

10. Kerstin Gier
Auch Kerstin Gier ist eine der wunderbaren deutschen Autorin, die es jetzt gibt. Ihre Edelstein-Trilogie um Gwendolyn und Gideon ist nur ein kleiner Teil ihres bisherigen Werkes.

Nachdem ich jetzt mal die Autoren durchgegangen bin, war die Aufgabe doch nicht ganz so schwer wie gedacht. Es gibt einfach viel zu viele tolle Autoren und Bücher und viel zu wenig Zeit zum Lesen.

LG Christin



Dienstag, 27. August 2019

Aktuelles 26.08.-01.09.19

Und wieder startet eine neue Woche.

Diese Woche will ich die August Aufgaben der Kinderbuch-Challenge beenden. Dazu muss ich noch ein Buch lesen und noch diverse Kurzmeinungen schreiben. Die September-Aufgaben sind auch schon veröffentlicht. Da hab ich doch gleich mal meine Leselisten durchstöbert.

Top Ten Thursday steht auch wieder auf dem Plan und natürlich das Thema des Monats.

Und hier kommt jetzt auch die Bücherliste:

Agatha Christie - Das Eulenhaus
Perry Rhodan Nr. 25 - Der Overhead
Auerbach&Keller - Tote trinken keinen Whisky (27.08.19 - 356 Seiten)
Auerbach&Keller - Des Katers Kern
Carola Dunn - Miss Daisy und der Tod im Wintergarten
G.A. Aiken - Dragonsin
Ben Aaronovitch -Ein Wispern unter Baker Street
Justin Richards - Doctor Who Silhouette
Sharon Ashwood - Vampirdämmerung
Sienna Mercer - Ein Vampir kommt selten allein
Johanna Danninger - Im Bann der Erde
J. K. Rowling - Harry Potter und der Feuerkelch
Jean M. Auel - Ayla und der Clan des Bären
Gordon R. Dickson - Die Söldner von Dorsai (30.08.19 - 280 Seiten)

Ein schöne Woche allen und Liebe Grüße
Christin

Woche vom 19.09.-25.09.19


Willkommen zu meinem sonntäglichen Wochenrückblick.

Diese Woche hat mir die Technik mal einen Strich durch die Rechnung gemacht. Meinen gerade fertig gestellten Beitrag für den Top Ten Thursday hat es nicht abgespeichert. Als Resultat musste ich ihn fast komplett neu machen. So konnte ich ihn erst am Sonntag veröffentlichen. Und das, wo das Thema Starke Männer war.

Aber ich bin ja immer noch Anfänger im Bloggen. Mein Blog existiert seit dem 26.07.2019. Und ich kenn noch lange nicht alle Tipps und Tricks.

Aber nun zu den gelesenen Büchern:

Lucy Maud Montgomery - Anne auf Green Gables 1 (19.08.19 - 226 Seiten)
Cornelia Funke - Die wilden Hühner 01-Die wilden Hühner (19.08.19 - 116 Seiten)
Cornelia Funke - Die wilden Hühner 02-auf Klassenfahrt (20.08.19 - 116 Seiten)
Ellen Barksdale - Tee?Kaffee?Mord! Die kleinen Leute von Pittlewood (22.08.19 - 158 Seiten)

Und das sind die angefangenen:

Agatha Christie - Das Eulenhaus
Perry Rhodan Nr. 25 - Der Overhead
Auerbach&Keller - Tote trinken keinen Whisky
Carola Dunn - Miss Daisy und der Tod im Wintergarten
G.A. Aiken - Dragonsin
Ben Aaronovitch -Ein Wispern unter Baker Street
Justin Richards - Doctor Who Silhouette
Sharon Ashwood - Vampirdämmerung
Sienna Mercer - Ein Vampir kommt selten allein
Johanna Danninger - Im Bann der Erde
J. K. Rowling - Harry Potter und der Feuerkelch
Jean M. Auel - Ayla und der Clan des Bären

Ein Buch fehlt mir noch für die August-Aufgaben der Kinderbuchchallenge. Aber das schaffe ich auch noch.

Zum Thema des Monats habe ich auch noch einen Beitrag geschrieben. Mal sehen ob ich nächste Woche noch einen schaffe.

Liebe Grüße Christin


Sonntag, 25. August 2019

TdM August - Perry Rhodan Teil 2 - Kleine Einführung

Hallo und willkommen zurück zum Thema des Monats

Ihr wisst ja noch gar nicht worum es in der Perry Rhodan Serie geht.

Also folgt eine "kleine" Einführung ins Perryversum.

Es ist der 19. Juni 1971. Die Zeit des Kalten Krieges auf ihrem Höhepunkt. Perry Rhodan ist der Kommandant der Stardust. Zusammen mit 3 anderen soll er als erster Mensch auf dem Mond landen. Alles läuft gut auf dem Weg zum Mond. Kurz vor der Landung gibt es allerdings technische Probleme. Die Fernsteuerung und der Funkverkehr mit der Erde fallen aus. Trotzdem gelingt es Rhodan die Rakete sicher zu Boden zu bringen.
Kaum gelandet, reparieren die Raumfahrer zunächst die Rakete und machen sich dann auf die Suche nach der "russischen" Rakete, die den Funkverkehr gestört hat. Statt des heimischen Gegners finden sie das Raumschiff einer außerirdischen Zivilisation, das ebenfalls auf dem Mond notgelandet ist. Perry Rhodan verspricht die nötigen Ersatzteile für die Reparatur zu besorgen und nimmt auch den Expeditionsleiter Crest mit zur Erde, der an Leukämie leidet. Im Gegenzug erhält er einige hochtechnisierte Geräte mit denen er den Kalten Krieg zwischen den Mächten beenden will. Um zu zeigen, dass die Machtmittel nicht einer Macht allein zustehen, landet Rhodan in der Wüste Gobi.
Nicht ahnend, dass er damit den Mittelpunkt für ein riesengroßes Planeten- und Sternsystemumgreifendes Staatengebilde legt.
Durch Zusammenarbeit gelingt es den Machtblöcken das Raumschiff der Außerirdischen zu vernichten. Ihnen ist der Heimweg zunächst komplett abgeschnitten und die Entwicklung der Dritten Macht nimmt ihren Lauf.

Die Serie ist in Zyklen unterteilt, die immer eine bestimmte Zahl Hefte umfassen. Nachfolgend eine Aufstellung dazu.

1-49 Die Dritte Macht
50-99 Atlan und Arkon
100-149 Die Posbis
150-199 Das zweite Imperium
200-299 Die Meister der Insel
300-399 M 87
400-499 Die Cappins
500-569 Der Schwarm
570-599 Die Altmutanten
600-649 Das kosmische Schachspiel
650-699 Das Konzil
700-799 Die Aphilie
800-867 Bardioc
868-899 PAN-THAU-RA
900-999 Die kosmischen Burgen
1000-1099 Die kosmische Hanse
1100-1199 Die Endlose Armada
1200-1299 Chronofossilien
1300-1349 Die Gänger des Netzes
1350-1399 Tarkan
1400-1499 Die Cantaro
1500-1599 Die Linguiden
1600-1649 Die Ennox
1650-1699 Die Große Leere
1700-1749 Die Ayindi
1750-1799 Die Hamamesch
1800-1875 Die Tolkander
1876-1899 Die Heliotischen Bollwerke
1900-1949 Der Sechste Bote
1950-1999 MATERIA
2000-2099 Die Solare Residenz
2100-2199 Das Reich Tradom
2200-2299 Der Sternenozean
2300-2399 TERRANOVA
2400-2499 Negasphäre
2500-2599 Stardust
2600-2699 Neuroversum
2700-2799 Das Atopische Tribunal
2800-2874 Die Jenzeitigen Lande
2875-2899 Sternengruft
2900-2999 Genesis
3000-3099 Mythos

Wer mehr zu den einzelnen Zyklen oder zur Serie allgemein wissen will, sei auf die Perrypedia verwiesen.

Top Ten Thursday - 10 Bücher mit einem männlichen Hauptprotagonisten

 Top Ten Thursday Weltenwanderer

Willkommen zum neuen Top Ten Thursday. Diesmal etwas später. Leider hat mir die Technik einen Strich durch die Rechnung gemacht und den ersten Beitrag wieder gelöscht.

Diese Woche ist das Thema "Starke Männer"

Da ich als Frau mehr mit Frauen gemeinsam habe und auch mehr Bücher lese, in den Frauen die Hauptrolle spielen, fand ich die Aufgabe zunächst sehr schwer. Nach dem Stöbern in meiner Liste bereits gelesener Bücher habe ich doch eine ganze Reihe gefunden, in denen Männer bzw. Jungen die Hauptrolle spielen.

1. J.K. Rowling - Harry Potter
Der Waisenjunge Harry Potter lebt bei Onkel und Tante. An seinem 11. Geburtstag erfährt er, dass er ein Zauberer ist und eine Einladung an die beste Schule für Zauberei Englands hat. Bereits vor seinem ersten Schultag erfährt er, dass er in der Zaubererwelt eine Berühmtheit ist. In der Schule findet er nicht nur sehr gute Freunde und lernt alles über Zauberei. Am Ende muss er gegen das Böse, dass seine Eltern getötet hat, antreten.

2. Die Flüsse von London
Als Peter Grant eine Zeugenaussage von einem Geist aufnimmt, weiß er noch nicht wohin ihn dies einmal führen wird. Wenig später ist er der letzte Zauberlehrling Englands. In dieser Funktion bekommt er es nicht nur mit Flussgöttern, Vampiren und bösen Zauberern rumschlagen. Er muss außerdem Zaubersprüche und Vokabeln lernen, sowie den ganzen Verwaltungskram für die 2-Mann-Abteilung erledigen.

3. Donna Leon
Die Krimireihe um Commisario Brunetti spielt in Venedig. Dort muss er nicht nur alle Arten von Verbrechen, wie Mord, Menschenhandel u.a. aufklären, sondern er hat außerdem noch einen Chef, Schwiegereltern, Teenager und seine Ehefrau um die er sich kümmern muss. Dabei ruht er nicht eher, bis er alle Geheimnisse aufgeklärt und der Gerechtigkeit zum Sieg verholfen hat.

4. Henry Kenneth Bulmer - Alan Burt Akers
Die SF-Serie Alan Burt Akers handelt von den Abenteuern Dray Prescots auf dem Planeten Scorpio. Dray wird von der Erde entführt und auf dem Planeten Scorpio abgesetzt um dort Probleme zu lösen. Dabei landet er immer dort, wo die Menschen am meisten unter Sklaverei, Ausbeutung leiden. Nach der Lösung wird er dann wieder zur Erde zurückgeschickt.

5. Elspeth Cooper - Die Lieder der Erde
Nach der Kirche von Eador muss jeder brennen, der die Lieder der Erde hört. Denn dies bedeutet, dass man damit Magie ausüben kann. Und das wird von der Kirche gefürchtet. Auch Gair hört die Lieder seit frühester Jugend. Als das entdeckt wird, soll ihm der Prozess gemacht werden. Doch mit Hilfe eines Freundes kann er fliehen. Er findet Zuflucht bei den Hütern des Schleiers, deren Aufgabe die Bewahrung der Welt ist. Dort erfährt er mehr über seine Kräfte und wird selbst zu einem Hüter.

6. Anne Mc Caffrey - Der weiße Drache
Als Jaxom den kleinen weißen Drachen Ruth aus seinem Ei befreit und ihn dadurch an sich bindet, ist niemand auf Pern so richtig glücklich darüber. Denn Jaxom ist ein Burgherr und "kann" somit nicht gleichzeitig Drachenreiter sein. Wider Erwarten überlebt der kleine Drache. Und dann stellt sich die Frage wie weit die Ausbildung von Jaxom und Ruth gehen soll, denn jeder Drache braucht eine richtige Ausbildung. Jaxom und Ruth beweisen allen, dass man sowohl Burgherr und Drachenreiter sein kann.

7. Percy Jackson
Percy Jackson weiß nicht wer sein leiblicher Vater ist. In der Schule passieren ihm immer wieder seltsame Dinge. Und sogar nach Hause verfolgen ihn diese Seltsamkeiten diesmal. Seine Mutter flüchtet mit ihm und einem Freund in ein Strandhaus. Aber auch dort sind sie nicht sicher. Schließlich möchte sie ihn doch in ein Sommercamp bringen. Auf dem Weg dorthin kommt sie ums Leben, aber Percy und sein Freund können die Grenze überschreiten. Dort erfährt Percy, dass sein Vater ein Gott war und er damit ein Halbgott. Und dass all die mythischen Wesen tatsächlich existieren und hinter Halbgottheiten her sind. 

8. Henry Neff - Die Schule der Magier
Als Max Daniel im Kunstmuseum eine Film auf der Antike auf einem Wandteppich sieht, ändert sich sein Leben von Grund auf. Danach bekommt er eine Einladung auf die Schule der Magier, weil er über die Alte Magie verfügt. Sein Klassenkamerad David Menlo wird nicht nur sein bester Freund, sondern er ist auch ein sehr guter Magier. Doch das Böse ruht nicht und bereitet seine Rückkehr schon vor. Die Dämonen setzen dabei alle Mittel ein. Wird es Max und David gelingen, die Rückkehr zu verhindern? Und wem können sie dabei vertrauen?

9. Wolfgang Hohlbein - Der Hexer
Robert Craven wächst als Waisenkind auf. Eines Tages beginnen seltsame Dinge um ihn herum zu geschehen und er trifft einen alten Bekannten seines Vaters, der ihm von seiner Vergangenheit berichtet. So erfährt er, dass sein Vater ein Hexer war und gegen das uralte Böse gekämpft hat. Als er starb, wurden seine Kräfte auf den Sohn übertragen. Aber kann Robert dem Fremden wirklich trauen und wer ist hier das Böse. Im Verlauf der Serie werden einige Geheimnisse aufgeklärt.

10. J. L. Bourne - Tagebuch der Apokalypse
Unser Held beschließt zu Anfang des Jahres Tagebuch zu führen, als die Welt beginnt zu entgleisen. Aus China wird eine geheimnisvolle Krankheit eingeschleppt, die Menschen in Zombies verwandelt. Anhand der Tagebucheinträge kann man gut, wie sich die Welt rasend schnell verändert und was er unternimmt um in dieser Welt zu überleben. Er findet Freunde, rettet andere und trifft seine große Liebe. Aber natürlich gibt es auch in dieser Welt Habgier, Egoismus und alle schlechten Eigenschaften weiter.


Montag, 19. August 2019

Aktuelles 19.09.-25.09.19

Hallo zur neuen Woche.

Diese Woche möchte ich mal ein bißchen mehr lesen. Mal sehen, ob ich es schaffe die Monatsaufgaben der Kinderbuch-Challenge für August zu erledigen.

Angefangene Bücher:

Agatha Christie - Das Eulenhaus
Perry Rhodan Nr. 25 - Der Overhead
Auerbach&Keller - Tote trinken keinen Whisky
Carola Dunn - Miss Daisy und der Tod im Wintergarten
G.A. Aiken - Dragonsin
Ben Aaronovitch -Ein Wispern unter Baker Street
Justin Richards - Doctor Who Silhouette
Sharon Ashwood - Vampirdämmerung
Sienna Mercer - Ein Vampir kommt selten allein
Johanna Danninger - Im Bann der Erde
J. K. Rowling - Harry Potter und der Feuerkelch
Jean M. Auel - Ayla und der Clan des Bären
Lucy Maud Montgomery - Anne auf Green Gables 1 (19.08.19 - 226 Seiten)
Cornelia Funke - Die wilden Hühner 01-Die wilden Hühner (19.08.19 - 116 Seiten)
Cornelia Funke - Die wilden Hühner 02-auf Klassenfahrt (20.08.19 - 116 Seiten)
Ellen Barksdale - Tee?Kaffee?Mord! Die kleinen Leute von Pittlewood (22.08.19 - 158 Seiten)

Thema der Woche und Top Ten Thursday stehen auch wieder auf meiner Liste.

Mal schauen, was sonst noch dazukommt.

Liebe Grüße Christin

Woche vom 12.08.-18.08.19

Hallo und willkommen zum Wochenrückblick. So sehr viel zum Lesen bin ich diese Woche nicht gekommen. Hatte einiges zu tun nach dem Urlaub.

Gelesene Bücher

 Agatha Christie - Mord im Pfarrhaus (16.08.19 - 228 Seiten) reRead
 Otto Waalkes - Kleinhirn an Alle (12.08.19 - 404 Seiten)

Angefangene Bücher

Agatha Christie - Das Eulenhaus
Perry Rhodan Nr. 25 - Der Overhead
Auerbach&Keller - Tote trinken keinen Whisky
Carola Dunn - Miss Daisy und der Tod im Wintergarten
G.A. Aiken - Dragonsin
Ben Aaronovitch -Ein Wispern unter Baker Street
Justin Richards - Doctor Who Silhouette
Sharon Ashwood - Vampirdämmerung
Sienna Mercer - Ein Vampir kommt selten allein
Johanna Danninger - Im Bann der Erde
J. K. Rowling - Harry Potter und der Feuerkelch
Jean M. Auel - Ayla und der Clan des Bären
Lucy Maud Montgomery - Anne auf Gren Gables 1


Diese Woche habe ich den ersten Teil des Thema des Monats veröffentlicht. Dieses Mal ist die größte deutsche Sciene Fiction Serie Perry Rhodan dran. Wer Interesse hat, kann gern einmal reinschauen. Der zweite Teil ist schon in Arbeit. Den gibts denke ich schon in der nächsten Woche.

Ich habe auch wieder am Top Ten Thursday teilgenommen. Diese Woche lautete das Thema "Große Erwartungen und nix dahinter". Das fand ich für mich ziemlich schwer, da ich die meisten Bücher, auch die Langweiligsten zuende lese. Bisher habe ich nur 2 zur Seite gelegt, aber das könnte ihr gerne in dem Beitrag nachlesen.

Das wars auch schon wieder für diesmal.

LG Christin

Donnerstag, 15. August 2019

Top Ten Thursday - Große Erwartungen und nix dahinter





 Hallo und willkommen zu einem neuen Top Ten Thursday

 

 Top Ten Thursday - Weltenwanderer

Diese Woche läuft er unter dem Thema "Große Erwartungen und nix dahinter"
Es sollten 10 Bücher gefunden werden, von denen man viel erwartet hat, die diese Erwartungen aber dann enttäuscht haben.

Ich muss sagen, diese Aufgabe ist mir wirklich schwer gefallen und ich habe auch keine 10 Bücher gefunden. Ich versuche jedem Buch mehr als eine Chance zu geben und finde dann doch meist Zugang dazu oder finde etwas, was ich gut finde. Ich lese auch die allermeisten Bücher zu Ende. Bisher gab es nur 2, die ich wirklich abgebrochen habe. Beide findet ihr unter Nr. 1 und 2 in der Liste. Aber auch bei denen habe ich mir vorgenommen, diese irgendwann noch einmal ganz zu lesen.

Aber los gehts:

1. Der Schwarm - Frank Schätzung
Dieses Buch habe ich mir mit wirklich großen Erwartungen gekauft. Ich hatte bis zur Erscheinung des Taschenbuchs gewartet und dabei schon viele tolle Empfehlungen dazu erhalten. Das Cover fand ich toll und auch der Klappentext las sich interessant. Nach ein paar Seiten habe ich das Buch zunächst zur Seite gelegt. Aber auch bei nochmaligem Anlauf wurde es nicht besser. Ich bin einfach nicht reingekommen. Meistens lese ich dann wenigstens den Schluss um zu wissen wie es ausgeht. Das hat hier auch nicht wirklich funktioniert, weil mir zuviele Informationen gefehlt haben. Wenn ich mal viel Zeit habe, werde ich mir das Buch noch einmal vornehmen.

2. Die Herr der Ringe Trilogie - J. R. Tolkien
Hier ist mir dasselbe passiert wie beim Schwarm. Über die ersten Seiten des ersten Bandes bin ich nie hinausgekommen. Als damals die Filme angekündigt waren, dachte ich es wäre nett zuerst die Bücher gelesen zu haben. Eine Freundin hat mir daraufhin die Sammelbox geliehen. Nachdem ich über die ersten Seiten nicht hinauskam, habe ich beschlossen zunächst nur die Filme anzusehen. Aber ich denke auch Herr Tolkien wird noch einmal eine Chance bekommen, zudem ja mit dem Hobbit noch ein großes Werk verfilmt wurde.

3. Alibi - Agatha Christie
Ich mag die Krimis von Agatha Christie sehr gern. Egal ob Miss Marple, Hercule Poirot oder auch Tuppence und Tommy. Bei diesem Roman kommt keiner der üblichen "Verdächtigen" vor. Da es schon eine Weile her ist, weiß ich von der Handlung nicht mehr viel. Der Verurteilte eines Mordes wurde nach verbüßter Strafe aus dem Gefängnis entlassen. Er weiß von der fraglichen Nacht nichts mehr, weil er damals einen Autounfall hatte. Es kommen neue Umstände ans Licht und es werden wieder Fragen gestellt. Dabei wird ersichtlich, dass alles ganz anders war.

4. Pulaster - Angela und Karlheinz Steinmüller
Pulaster ist der 2. Roman von Angela und Karlheinz Steinmüller, den ich gelesen habe. Der 1. Roman Andymon hat mich von Anfang an mitgerissen. Das war bei diesem ganz anders. Unsere Hauptperson Fabius Grosser "strandet" auf einem fremden Planeten.  Fabius ist eigentlich Antriebstechniker für Hochgeschwindigkeitsschiffe. Um die langen Transportzeiten zu überstehen, werden die Menschen für die Reise eingefroren. Bei einem Zwischenstopp auf Pulaster und der regulären medizinischen Untersuchung stellt sich heraus, dass eine weitere Schiffspassage für Fabius nicht in Betracht kommt. Wenn er sich wieder einfrieren lässt, wird er sterben. Er ist also von diesem Moment an an diesen Planeten gebunden. Dadurch verliert er nicht nur seinen Beruf, sondern auch seine Zukunft und seine Lebensgefährtin. Ein Zurück in der Heimat gibt es auch nicht. Die einheimische Spezies auf diesem Planeten ist eine Dinosaurier-Art. Nur äußerst widerwillig arrangiert sich Fabius mit den veränderten Umständen. Wahrscheinlich war es diese Haltung von Fabius, warum ich mit dem Buch nicht zurecht kam. Er hat sich teilweise wie ein bockiges Kind verhalten und nicht wie ein erwachsener Mann. Klar war die Situation Mist, aber eine Alternative gab es nicht. Also muss man das Beste daraus machen.

5. Isaac Asimov allgemein
Bei Isaac Asimov ist es der Schreibstil mit dem ich nicht zurechtkomme. Hier habe ich schon den 1. Teil seiner Foundation-Trilogie und die Roboter-Geschichten gelesen. Er schreibt mir zu emotionslos und kalt. Die Geschichte packt mich nicht. Dabei gilt er als der Großmeister der Sciene Fiction.

6. Momo - Michael Ende
Die Verfilmung von Michael Endes Klassiker hab ich schon vor langer Zeit gesehen. Der wirkt vor allem durch die Atmosphäre und die Schwarz-Weiß-Zeichnung so glaubwürdig. Demzufolge war ich gespannt, als ich das Buch entdeckte. Das Buch las sich dann aber blaß und langweilig. Es war nichts von der Verzweiflung spürbar. Hier sieht man, was eine gute Verfilmung ausmachen kann zumindest für mich.

7. Drachenträume - Anne McCaffrey
Bei Anne McCaffrey bin ich begeisterte Leserin ihrer mehrteiligen Reihe "Die Drachenreiter von Pern". Ich war deshalb sehr gespannt, als der Roman als Fortsetzung der Reihe angekündigt war. Schon beim ersten Aufschlagen des Buches wurde sichtbar, dass es sich keineswegs um die Fortsetzung handelte. Es enthielt eine Reihe von Kurzgeschichten der Autorin. Und eine dieser Geschichten war auch noch richtig eklig. Ich habe das Buch in den Schrank gestellt und nie wieder herausgeholt.

Hier ist Ende meiner Liste. Aber lasst euch durch meine Eindrücke nicht entmutigen.

TdM August - Perry Rhodan Teil 1 - Am Anfang

Hallo!

Willkommen zum neuen Thema des Monats.

Diesen Monat möchte ich mich einmal meiner Lieblings-Sciene-Fiction-Serie Perry Rhodan widmen.

Es handelt sich dabei um die am längsten laufende SF-Serie der Welt. Sie erscheint als wöchentlicher Heftroman. Band 1 erschien am 08.09.1961 veröffentlicht. Seitdem erscheint jeder ein weiterer Roman von ca. 70 Seiten Umfang. Am 15.02.2019 erschien mit Band Nr. 3000 der letzte große Jubiläumsband. Am 15.08.2019 wird Band Nr. 3026 erscheinen.

Der erste Roman, den ich mir selbst gekauft habe, war Nr. 1677 "Durchgang zur Spiegelwelt. Aber ich kannte die Serie schon vorher. Zum 25. Jubiläum waren Sammelbände aufgelegt worden, von denen mein Vater welche im Bücherschrank stehen hatte. Außerdem stand dort noch ein Buch mit der Nummer 21 und dem Titel "Straße nach Andromeda". Auf dem Titelbild war ein außerirdisches Wesen zu sehen. Schon auf den ersten Seiten des Buches erfuhr ich, dass es sich dabei um einen Haluter handelte und meine Leidenschaft für die Serie war geboren. Dumm nur, dass man diese in der DDR nicht kaufen konnte. Ich musste also bis zur Wende warten um mehr davon zu erfahren.

Dann entdeckte ich, dass wöchentlich ein neuer Roman herauskam. Stundenlang habe ich in alten Kisten gewühlt, um alte Bände zu erhaschen. Heutzutage kann ich mir jeden Roman, egal wie alt als Ebook holen. Es gibt auch eine Buchreihe. In jedem Buch sind ca. 5-6 Romane neu zusammengestellt. Von diesen "Silberbänden ist der aktuellste Band Nr. 146 "Psionisches Roulette" und spielt zwischen den Heften 1200-1299. Weiter gibt es Comics, kleine Miniserien, ein Sammelkartenspiel, Bildbände und vieles mehr. Auch eine Fernsehdokumentation und Doktorarbeiten kann man finden. Zu dem Film sage ich lieber nichts. Der ist nicht nur eine Beleidigung für jeden Perry-Rhodan-Fan, sondern auch für jeden normalen Zuschauer.

Natürlich kann ein solches Projekt nicht von einem einzelnen Autor geschaffen werden. Bei Perry Rhodan gibt es ein ganzes Team von Autoren. Väter der Serie sind zwei der beliebtesten deutschen Sciene-Fiction-Autoren K. H. Scheer und Clark Darlton.

Es wird ein Expose erstellt, dass immer über einen bestimmten Zeitraum geht. Dieses gibt den Handlungsrahmen vor. Dann werden die einzelnen Hefte an die aktuellen Autoren verteilt. Neben dem festen Autorenteam werden immer wieder Gastautoren eingeladen, einzelne Romane zu schreiben.

Auch für die Titelbilder der Hefte gibt es mittlerweile ein Team. Lange Zeit war dafür ein einziger Zeichner zuständig. Johnny Bruck hat einige der schönsten Bilder gezeichnet, die ich in der Sciene Fiction je gesehen habe. Besonders seine Bilder mit Gucky, einer meiner Lieblingsfiguren, sind besonders gut gelungen.

Alles in allem handelt es sich hierbei um ein Mamutprojekt. Aber bevor dieser Teil noch länger wird, mach ich erst mal hier Schluss. Ich hoffe ich habe euch ein bißchen neugierig gemacht.

PS: Aktuell lese ich gerade Heft Nr. 25 und Nr. 2985. Ich bin also nicht ganz auf dem laufenden. Aber es gibt auch noch soviel Anderes zu lesen.

Fortsetzung folgt

LG Christin

Montag, 12. August 2019

Aktuelles 12.08.-18.08.19

Hallo,

frisch gestärkt vom Urlaub gehts in eine neue Lesewoche.

Angefangene Bücher:

Agatha Christie - Das Eulenhaus
Perry Rhodan Nr. 25 - Der Overhead
Auerbach&Keller - Tote trinken keinen Whisky
Carola Dunn - Miss Daisy und der Tod im Wintergarten
G.A. Aiken - Dragonsin
Ben Aaronovitch -Ein Wispern unter Baker Street
Justin Richards - Doctor Who Silhouette
Sharon Ashwood - Vampirdämmerung
Sienna Mercer - Ein Vampir kommt selten allein
Agatha Christie - Mord im Pfarrhaus (16.08.19 - 228 Seiten) reRead
Johanna Danninger - Im Bann der Erde
J. K. Rowling - Harry Potter und der Feuerkelch
Jean M. Auel - Ayla und der Clan des Bären
Otto Waalkes - Kleinhirn an Alle (12.08.19 - 404 Seiten)

Zum Thema des Monats kommt demnächst auch etwas.

Beim Top Ten Thursday muss ich erst mal schauen, was diese Woche für ein Thema ist.

Ich wünsche allen eine schöne Woche.

LG Christin

Woche vom 29.07.-04.08. und 05.08.-11.08.

Hallo

frisch aus dem Urlaub kommt hier die Zusammenfassung für die letzten 2 Wochen.

Gelesen habe ich natürlich nicht so viel, aber ein bißchen schon.

J. K. Rowling - Harry Potter und der Gefangene von Askaban (01.08.19 - 335 Seiten)

Johanna Danninger - Secret Elements 1 Im Dunkel der See (06.08.19 - 210 Seiten) - reRead

Angefangene Bücher

Agatha Christie - Das Eulenhaus
Perry Rhodan Nr. 25 - Der Overhead
Auerbach&Keller - Tote trinken keinen Whisky
Carola Dunn - Miss Daisy und der Tod im Wintergarten
G.A. Aiken - Dragonsin
Ben Aaronovitch -Ein Wispern unter Baker Street
Justin Richards - Doctor Who Silhouette
Sharon Ashwood - Vampirdämmerung
Sienna Mercer - Ein Vampir kommt selten allein
Agatha Christie - Mord im Pfarrhaus
Johanna Danninger - Im Bann der Erde
J. K. Rowling - Harry Potter und der Feuerkelch
Jean M. Auel - Ayla und der Clan des Bären
Otto Waalkes - Kleinhirn an Alle

Bei den anderen Projekten, die hier laufen, ist natürlich auch nicht so viel geworden.

Jetzt gehts frisch gestärkt weiter.

LG Christin

Donnerstag, 1. August 2019

Monatsrückblick Juli 2019

Frisch, Beeren, Brombeere, Beere

Hier kommt der erste Monatsrückblick für einen vollständigen Monat mit meinem neuem Blog.

Zunächst ein wenig Statistik

Fertig gelesen:

Agatha Christie - Das Böse unter der Sonne (02.07.19 - 168 Seiten)
Aiken, G. A. - Dragonfire (05.07.19 - 413 Seiten)
Auerbach&Keller - Tote Fische beißen nicht (07.07.19 - 357 Seiten) - reRead
Hape Kerkeling - Ich bin dann mal weg (09.07.19 - 306 Seiten)
Gary Russel - Doctor Who Wunderschönes Chaos(10.07.19 - 186 Seiten)
Auerbach&Keller - Ins Gras gebissen (13.07.19 - 353 Seiten) - reRead
Frances Hodgons Burnett - Der geheime Garten (14.07.19 - 105 Seiten) - reRead
Sharon Ashwood - Hexenlicht (20.07.19 - 345 Seiten) - reRead
Ben Aaronovitch - Schwarzer Mond über Soho (25.07.19 - 290 Seiten) - reRead
Else Ury - Nesthäkchen im weißen Haar (27.07.19 -  195 Seiten) - reRead

Gesamt: 10 Bücher,  davon 6 bereits gelesen, 2718 Seiten

Angefangen:

Agatha Christie - Das Eulenhaus
Perry Rhodan Nr. 25 - Der Overhead
Auerbach&Keller - Tote trinken keinen Whisky
Carola Dunn - Miss Daisy und der Tod im Wintergarten
G.A. Aiken - Dragonsin
Ben Aaronovitch -Ein Wispern unter Baker Street
Justin Richards - Doctor Who Silhouette
Sharon Ashwood - Vampirdämmerung
Sienna Mercer - Ein Vampir kommt selten allein
Agatha Christie - Mord im Pfarrhaus
Johanna Danninger - Im Dunkel der See
J. K. Rowling - Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Die Liste wird schon wieder länger und länger. Nur gut das ich keine Bücherstapel mehr neben dem Bett habe. Das könnte gefährlich werden. Auf dem E-Book-Reader sieht das zum Glück keiner.
Ich bin sehr sprunghaft in meinen Lesegewohnheit. Manchmal habe ich auch zwischendurch keine Lust mehr weiter zu lesen. Dann lese ich auch sehr gerne Reihen. Wenn ich dort ein Buch ausgelesen habe, suche ich mir immer gleich das nächste aus. So wird die Leseliste auch nicht kürzer.

Ich habe mir gedacht, dass ich jeden Monat über ein anderes Thema betreffend das Lesen schreiben möchte. Diesen Monat hatte ich mir das Thema Krimis ausgesucht. Ich lese sehr gerne Krimis. (Wie auch alles andere) Dabei ist es egal, aus welcher Richtung sie stammen. Das können Cosy-Krimis, aber auch Thriller sein. Passend dazu habe ich auch einige Bücher gelesen, die bei mir unter Krimis laufen. Wer Lust hat, kann gerne unter Thema des Monats Juli 3 mal reinschauen, welche das waren.

Ungefähr Mitte des Monats habe ich die Kinderbuch-Challenge von Miss Page Turner entdeckt und dachte, es wäre interessant auf wieviel Punkte ich hier kommen könnte. Die Hälfte der Zeit ist schließlich schon um. Hab mich auch gleich angemeldet. Hier gibt es Monatsaufgaben, die nur in diesem Monat erledigt werden können, sowie Jahresaufgaben. Die Monatsaufgaben für Juli habe ich dann gleich rausgesucht und gelesen. Von den festen Aufgaben sind 2 erledigt.

Weiter habe ich den Top Ten Thursday für mich entdeckt. Das ist eine Aktion von Weltenwanderer, bei der jeden Donnerstag 10 Bücher zu einem anderen Thema gesucht werden. Ich habe bei folgenden Themen teilgenommen:
  • Charakterstark
  • Wasser/Meer
  • Orte, die ich gern besuchen möchte
  • Lang und länger
Wer dazu näheres wissen möchte, kann gern unter Top Ten Thursday stöbern gehen.

Auch zu meinem eigenen Buchprojekt habe ich etwas geschrieben.

Jetzt ist hier aber erstmal Schluss

LG Christin