Empfohlener Beitrag

Leseplanung 2022

Donnerstag, 29. August 2019

Top Ten Thursday 29.08.2019 - Autoren, die ich einmal treffen möchte

 Top Ten Thursday bei Weltenwanderer

Hallo und willkommen zu einem neuen Top Ten Thursday.

Diesmal geht es um Autoren, die man gern einmal treffen möchte.

Da habe ich natürlich ein ziemliches Problem. Die meisten meiner absoluten Lieblingsautoren leben leider nicht mehr. Ob das nun Marion Zimmer Bradley, Agatha Christie oder Anne McCaffrey sind.

Aber es gibt zum Glück auch eine große Anzahl aktiver toller Autoren. Wie immer ist die Reihenfolge keine Rangfolge.

1. Jean M. Auel
Ihre Erdenkinder-Sage über Ayla und Jondalar habe ich schon seit Ewigkeiten in meinem Bücherschrank. Die kann ich auch immer wieder lesen. Aktuell ist Band 1 gerade wieder einmal auf meiner Leseliste. Hier finde ich vor allem auch die Recherche der Bücher und ihres Hintergrundes gut. Man kann sich sehr gut vorstellen, dass unsere Vorfahren tatsächlich so gelebt haben. Vor 2 Jahre war ich im Urlaub in Blaubeuren im Museum, um mir einige der Exponate, die in den Büchern vorkommen, anzusehen.

2. Todd McCaffrey
Todd McCaffrey ist der Sohn von Anne McCaffrey. Ihre Reihe über die Drachenreiter von Pern ist eine meiner absoluten Lieblingsreihen. Ich liebe ja Drachen, egal in welchen Formen. Todd hat einige der Romane zusammen mit seiner Mutter geschrieben und setzt jetzt die Reihe allein fort. Das Schöne ist dabei, dass er den Schreibstil weiter beibehalten hat. Das macht für mich immer viel von der Atmosphäre eines Buches aus. Mal schauen was noch kommt von ihm.

3. Ben Aaronovitch
Dies ist ein toller Autor, den ich erst vor ein paar Jahren entdeckt habe. Von ihm lese ich die Flüsse von London Reihe über Peter Grant. Leider muss ich jetzt wieder auf den nächsten Roman warten, der letzte ist erst dieses Jahr erschienen und ich hatte ihn am Tag nach seinem Erscheinen bereits ausgelesen.

4. Lynsay Sands
Lynsay Sands schreibt sehr viele Romane. Von ihr lese ich am liebsten die Reihe über die Vampir Familie Argeneau. Das Konzept, das sie sich für Vampire ausgedacht hat, ist faszinierend und mal ganz anders wie andere Vampire. Zudem haben die Bücher zwar einen großen Handlungsbogen, der alle verbindet. Man lernt immer wieder neue Familienmitglieder kennen oder Nebenpersonen aus anderen Romanen werden näher beleuchtet. Es kann aber auch jeder Roman für sich gelesen werden, weil sie alle in sich abgeschlossen sind.

5. Nancy Atherton
Auch von Nancy Atherton lese ich eine Reihe. Ihre Tante Dimity und auch Lori Sheperd sind so wunderbare geschriebene Charaktere, dass ich gerne ihre Schöpferin einmal kennen lernen möchte.

6. Susan Schwartz
Susan Schwartz ist eine Autorin aus dem Perry Rhodan Team. Sie schreibt aber auch eigene Romane. Sie war mit eine der ersten Autorinnen bei Perry Rhodan. Ihre Stärke ist die Beschreibung der einzelnen Charaktere.

7. Clayton Husker
Clayton Husker ist nicht nur Berater im Katastrophenschutz. Er ist auch Autor von Zombie-Romanen, die zum Teil aus der Sicht der Zombies geschrieben sind. Die erste Reihe ist die T93-Reihe, die mit der Nephilim-Reihe fortgesetzt wurde. Aktuell entsteht gerade Band 7 der Nephilim-Reihe. Wer sich dafür interessiert einfach mal Clayton Husker und T93 eingeben und man kommt zur Internetseite.

8. Carola Dunn
Von Carola Dunn lese ich gerade mit viel Begeisterung  die Miss Daisy Reihe. Wer Cosy-Krimis mag ist bei Miss Daisy sehr gut aufgehoben. Eine junge Adelige, die immer wieder in Krimifälle gerät und ein junger Inspektor von Scotland Yard ergibt neben der Aufklärung der Fälle auch noch eine wunderbare Liebesgeschichte.

9. Valentina Fast
Valentina Fast ist eine von den neuen deutschen Autoren, die sich ganz der Fantasy verschrieben haben. Ob es sich nun um ihre Royal-Reihe oder die Meeresweltensage handelt. Ich bin sicher, dass sie noch einige wunderbare Romane schreiben wird.

10. Kerstin Gier
Auch Kerstin Gier ist eine der wunderbaren deutschen Autorin, die es jetzt gibt. Ihre Edelstein-Trilogie um Gwendolyn und Gideon ist nur ein kleiner Teil ihres bisherigen Werkes.

Nachdem ich jetzt mal die Autoren durchgegangen bin, war die Aufgabe doch nicht ganz so schwer wie gedacht. Es gibt einfach viel zu viele tolle Autoren und Bücher und viel zu wenig Zeit zum Lesen.

LG Christin



2 Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen!

    Oh, da kenne ich nicht viele von deiner Liste muss ich gestehen!
    Gelesen hab ich nur von Kerstin Gier die Edelstein Reihe, die fand ich sehr unterhaltsam, ist aber trotzdem nicht so ganz meine Wellenlänge.

    Von Ben Aaronovitch hab ich den ersten Band von Die Flüsse von London gelesen, aber damit bin ich nicht so recht warm geworden ... sehr schade!

    Jean M. Auel, diese Reihe hab ich gefühlt schon eine Ewigkeit auf meiner Wunschliste, aber bisher bin ich noch nicht zum lesen gekommen! Das sollte ich unbedingt mal angehen, viele schwärmen ja davon und es wird echt Zeit dafür :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen!

    Ich gestehe, ich kenne nur zwei Autoren von deiner Liste, Kerstin Gier und Ben Aaronovitch. von beiden habe ich mindestens ein Buch gelesen. Aber irgendwie sind sie nicht auf meiner Liste gelandet. Die anderen Autoren sagen mir so gar nichts, aber ich bin ja neugierig und schaue sie mir gerne an.

    Hier ist meine liste: https://ladysbuecherwelten.blogspot.com/2019/08/ttt-top-ten-thursday-autoren-treffen.html

    LG


    Jenny

    AntwortenLöschen