Mittwoch, 25. November 2020

Rezension: Die unglaubliche Reise der Großmutter Maru auf ihrem himmelblauen Fahrrad


Titel: Die unglaubliche Reise der Großmutter Maru auf ihrem himmelblauen Fahrrad
Autor: Gabri Rodénas
Erscheinungstermin: 31.08.2020
Seitenzahl: 124 Seiten

Persönliche Wertung: 4/5 Bücherwürmer
 
Bücherwurm, Buch, Bildung, Lesung, WurmBücherwurm, Buch, Bildung, Lesung, WurmBücherwurm, Buch, Bildung, Lesung, WurmBücherwurm, Buch, Bildung, Lesung, Wurm

 

Klappentext:

Doña Maru, eine rüstige alte Dame von neunzig Jahren, führt ein friedliches Leben am Rand von Oaxaca, Mexiko. Wenn sie dem Waisenhaus einen Besuch abstattet, hat sie stets ihre unverwechselbaren Karamellkekse dabei und schenkt den elternlosen Kindern nicht nur diese Süßigkeiten, die für sie selbst einmal eine besondere Bedeutung hatten, sondern auch ihr Lächeln und das Licht der Hoffnung. Maru hat niemals lesen und schreiben gelernt, doch sie ist unendlich weise.

Als sie eines Tages zu ihrer großen Überraschung erfährt, dass sie einen Enkel hat, der in Veracruz lebt, beschließt sie, auf ihr himmelblaues Fahrrad zu steigen – ihren wertvollsten Besitz – und den jungen Mann zu suchen. 

Die Fahrt von Oaxaca nach Veracruz ist für die alte Frau eine Weltreise. Doña Maru hat nur eine vage Ahnung, wo genau sie hinmuss, und macht sich nicht allzu viele Sorgen wegen möglicher Gefahren. Sie glaubt fest daran, dass sich immer ein Mensch mit einem guten Herzen findet, der einem weiterhilft. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise von einer Küste Mexikos zur anderen, auf der Großmutter Maru vielen Menschen begegnet, die nicht nur ihre Karamellkekse gern entgegennehmen, sondern auch ihren Rat und ihren erhellenden Blick auf die Dinge ... 

Kurzzusammenfassung:

Als Doña Maru erfährt, dass sie einen Enkel hat, beschließt sie ihr bisheriges Leben aufzugeben, schwingt sich auf ihr himmelblaues Fahrrad und versucht ihn zu finden. Sie weiß nicht, wo sie ihn finden wird, ist aber der festen Überzeugung, dass sie ihr Ziel erreicht. Dabei trifft sie die unterschiedlichsten Personen, hat für jeden gute Ratschläge und weise Ansichten, und jede Begegnung führt sie auf ein weiteres Stück Weg, dass sie schließlich an ihr Ziel führt.

Meine Meinung: 

Es kann nicht jeder so leben wie Doña Maru, aber jeder kann sich aus diesem Buch heraus nehmen, was er an sich verändern möchte. Sei es die Toleranz und den Respekt gegenüber Anderen und ihrer Lebensweise. Oder eine veränderte Sicht auf die eigenen Probleme. Natürlich kann man in Echt nicht erwarten, dass sich alles zum Guten wendet, wenn man nur nett zu allen Anderen ist. Dafür ist es ja ein Roman. Aber es ist schön, in einer schwierigen Zeit so einen leichten Roman zu lesen.

Liebe Grüße Christin

Rezension: Alte Sorten - Ewald Arenz


Titel: Alte Sorten
Autor: Ewald Arenz
Erscheinungstermin: 21.07.2020
Seitenzahl: 190 Seiten

#dumontbuchverlag #NetGalleyDE

Persönliche Wertung: 5/5 Bücherwürmer
 
Bücherwurm, Buch, Bildung, Lesung, WurmBücherwurm, Buch, Bildung, Lesung, WurmBücherwurm, Buch, Bildung, Lesung, WurmBücherwurm, Buch, Bildung, Lesung, Wurm Bücherwurm, Buch, Bildung, Lesung, Wurm

Klappentext:

Sally und Liss: zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sally, kurz vor dem Abitur, will einfach in Ruhe gelassen werden. Sie hasst so ziemlich alles: Angebote, Vorschriften, Regeln, Erwachsene. Fragen hasst sie am meisten, vor allem die nach ihrem Aussehen.

Liss ist eine starke, verschlossene Frau, die die Arbeiten, die auf ihrem Hof anfallen, problemlos zu meistern scheint. Schon beim ersten Gespräch der beiden stellt Sally fest, dass Liss anders ist als andere Erwachsene. Kein heimliches Mustern, kein voreiliges Urteilen, keine misstrauischen Fragen. Liss bietet ihr an, bei ihr auf dem Hof zu übernachten. Aus einer Nacht werden Wochen. Für Sally ist die ältere Frau ein Rätsel. Was ist das für eine, die nie über sich spricht, die das Haus, in dem die frühere Anwesenheit anderer noch deutlich zu spüren ist, allein bewohnt? Während sie gemeinsam Bäume auszeichnen, Kartoffeln ernten und Liss die alten Birnensorten in ihrem Obstgarten beschreibt, deren Geschmack Sally so liebt, kommen sich die beiden Frauen näher. Und erfahren nach und nach von den Verletzungen, die ihnen zugefügt wurden … 

Kurzzusammenfassung:

Als Sally Liss trifft und ihr hilft, bietet diese ihr eine Übernachtungsgelegenheit an. Aus einer Nacht werden mehrere Wochen in denen die junge Sally und Liss nebeneinander leben, miteinander schweigen und arbeiten. Keine von beiden stellt irgendwelche Ansprüche an die Andere, stellt neugierige Fragen oder möchte den anderen verformen. Doch schließlich tauchen Sallys Eltern auf, um sie zurückzuholen und längst vergangene Geschehnisse aus Liss Vergangenheit werden hervorgeholt und zum Vorwurf gemacht.

Meine Meinung:

Beeindruckend - war das erste Wort was mir in den Sinn kam, nachdem ich dieses Buch ausgelesen hatte. Der Autor erzählt mit leisen und sensiblen Worten eine wunderbare Geschichte über zwei beeindruckende Frauen, die ihr Leben unabhängig von den Erwartungen anderer leben wollen. Dabei bleiben die Probleme der Beiden fast bis zum Schluß außen vor. Entscheidend ist das Hier und Jetzt. Beide wollen sich nicht von Außen bestimmen lassen. Und durch diese Übereinstimmung in ihren Ansichten kommen sich die beiden näher. So nahe, dass schließlich auch die Geschichten und Probleme geteilt werden. Trotz der Probleme die beide Frauen mitbringen, konstruiert der Autor hier aber kein Drama. Vielmehr geht es um die Sensibilisierung der Erwartungen Anderer und das Vermeiden von voreiligen Verurteilungen. Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen.

Liebe Grüße Christin

Aktuelles 23.11.-29.11.2020

Auch diese Woche habe ich mir wieder einiges vorgenommen. Vor allem aber möchte ich wieder lesen.
 
Angefangene Bücher:
Perry Rhodan Nr. 126 (69 Seiten)
G.A. Aiken - Lions-Leichte Beute
Sharon Ashwood - Vampirdämmerung
J. K. Rowling - Harry Potter und der Orden des Phönix
Jean M. Auel - Ayla Die Mamutjäger
Jennifer Alice Jager - Witches of Norway 2: Polarschattenmagie
Anne McCaffrey - Drachentrommeln
Miriam Rademacher - Banshee Livie: Weltrettung für Fortgeschrittene
Jules Verne - Die Kinder des Kapitän Grant
Rachel E. Carter - Magic Academy Die Prüfung
Elspeth Cooper - Die wilde Jagd
Kristina Guenak - Engel lieben gefährlich
Eva Völler - Zeitenzauber: Das verborgene Tor
Charlie N. Holmberg - Der Glasmagier
C.S. Pacat - Die Prinzen (Sammelband)
Annette Blair - Hexen sind auch nur Menschen
Clayton Husker - T93 9 Handle! (23.11.2020 - 223 Seiten)
Anna Ruhe - Die Duftapotheke 2 Das Rätsel der schwarzen Blume
Margit Auer - Die Schule der magischen Tiere 3
Anja Bagus - Aether 02 - Aetherresonanz
V.C. Andrews - Blumen der Nacht
Genevieve Cogman - Die Bibliothekare 2 Die maskierte Stadt
Rick Riordan - Percy Jackson Der Fluch des Titanen
Cixin Liu - Der dunkle Wald 
Ewald Arenz - Alte Sorten (24.11.2020 - 190 Seiten)

Liebe Grüße Christin

Woche vom 16.11.-22.11.2020

Die Wochen fliegen nur so dahin und bald ist schon wieder Adventszeit. Diese Woche ist außer dem Top Ten Thursday nichts weiter auf meinem Blog passiert. 

So langsam habe ich fast alle Bücher für die Schreibnacht-Challenge gelesen. Und auch bei meiner Perry-Rhodan-Challenge sieht es gut aus. Für die Krimi- und Horror-Challenge sind noch einige Rezensionen zu schreiben, genauso wie für NetGalley. Auch meine Monatsrückblicke sind wieder einmal liegen geblieben.
 
Gelesene Bücher:
Perry Rhodan Nr. 123 (16.11.2020 - 69 Seiten)
Cixin Liu - Die drei Sonnen (20.11.2020 - 431 Seiten)
Perry Rhodan Nr. 124 (21.11.2020 - 71 Seiten)
Perry Rhodan Nr. 125 (22.11.2020 - 73 Seiten)
 
Angefangene Bücher:
Perry Rhodan Nr. 126 (69 Seiten)
G.A. Aiken - Lions-Leichte Beute
Sharon Ashwood - Vampirdämmerung
J. K. Rowling - Harry Potter und der Orden des Phönix
Jean M. Auel - Ayla Die Mamutjäger
Jennifer Alice Jager - Witches of Norway 2: Polarschattenmagie
Anne McCaffrey - Drachentrommeln
Miriam Rademacher - Banshee Livie: Weltrettung für Fortgeschrittene
Jules Verne - Die Kinder des Kapitän Grant
Rachel E. Carter - Magic Academy Die Prüfung
Elspeth Cooper - Die wilde Jagd
Kristina Guenak - Engel lieben gefährlich
Eva Völler - Zeitenzauber: Das verborgene Tor
Charlie N. Holmberg - Der Glasmagier
C.S. Pacat - Die Prinzen (Sammelband)
Annette Blair - Hexen sind auch nur Menschen
Clayton Husker - T93 9 Handle! (223 Seiten)
Anna Ruhe - Die Duftapotheke 2 Das Rätsel der schwarzen Blume
Margit Auer - Die Schule der magischen Tiere 3
Anja Bagus - Aether 02 - Aetherresonanz
V.C. Andrews - Blumen der Nacht
Genevieve Cogman - Die Bibliothekare 2 Die maskierte Stadt
Rick Riordan - Percy Jackson Der Fluch des Titanen
Cixin Liu - Der dunkle Wald

Wie ihr seht, ist die Liste noch nicht wirklich kürzer geworden. Das liegt auch daran, dass ich bei Reihen, die ich das erste mal lese, immer den nächsten Band auf die Liste setze.

Das war mal wieder mein Wochenrückblick.

Ich wünsche euch eine schöne Zeit.

Liebe Grüße Christin

 

Donnerstag, 19. November 2020

Top Ten Thursday - Serien vor dem Jahr 2000


Hallo liebe Leser, auch heute gibt es einen Top Ten Thursday von Aleshanee, aber diesmal hat er nichts mit Büchern zu tun. Diesmal geht es um Lieblingsserien vor dem Jahr 2000.

Das sollte kein Problem sein, also los gehts.

1. Mac Gyver

Ich habe mir nie irgendwelche Poster an die Wand gehängt, mit Ausnahme von einem. Richard Dean Anderson hing tatsächlich bei mir über dem Bett. Die Serie fand ich ja schon gut, aber den Schauspieler noch besser.

2. Star Trek - Next Generation

Ich habe alle Folgen hiervon gesehen und finde sie heute noch toll.

3. Airwolf

Ein Mann und sein Hubschrauber.

4. Charmed - Zauberhafte Hexen

Nichts geht über die alten Charmed-Folgen. Da kann sich die neue Serie nur verstecken.

5. Es war einmal ...    das Leben

Diese französische Zeichentrickserie erklärt den Körper auf besondere Weise, das sogar schon Kinder viele Vorgänge verstehen können. Ich mag sie noch heute.

6. Farscape

Noch eine tolle Sciene Fiction Serie

7. Das A-Team

Fand ich super. Mit dem neuen kann ich nichts anfangen.

8. Die kleine Prinzessin Sara

Eine bezaubernde Zeichentrickserie.

9. Stargate SG 1

Auch diese Serie fand ich toll. Die Wurmlochtheorie zum Reisen anzusetzen fände ich wirklich sehr praktisch.

10. Die Zwei

Das ist zwar eine Serie, die lange vor meiner Zeit gedreht und ausgestrahlt wurde. Aber in den 90er lief damals irgendwo eine Wiederholung und die war wirklich gut.

Damit waren es wieder 10. Ich hätte heute noch einige mehr nennen können, da ich damals wirklich ein Serien-Junkie war.

Liebe Grüße Christin

Mittwoch, 18. November 2020

Aktuelles 16.11.-22.11.2020

Auch diese Woche möchte ich weitere Bücher für die Challenges lesen und den einen oder anderen Beitrag veröffentlichen.
 
Angefangene Bücher:
Perry Rhodan Nr. 123 (16.11.2020 - 69 Seiten)
Perry Rhodan Nr. 124 (21.11.2020 - 71 Seiten)
Perry Rhodan Nr. 125 (22.11.2020 - 73 Seiten)
Perry Rhodan Nr. 126 (69 Seiten)
G.A. Aiken - Lions-Leichte Beute
Sharon Ashwood - Vampirdämmerung
J. K. Rowling - Harry Potter und der Orden des Phönix
Jean M. Auel - Ayla Die Mamutjäger
Jennifer Alice Jager - Witches of Norway 2: Polarschattenmagie
Anne McCaffrey - Drachentrommeln
Miriam Rademacher - Banshee Livie: Weltrettung für Fortgeschrittene
Jules Verne - Die Kinder des Kapitän Grant
Rachel E. Carter - Magic Academy Die Prüfung
Elspeth Cooper - Die wilde Jagd
Kristina Guenak - Engel lieben gefährlich
Eva Völler - Zeitenzauber: Das verborgene Tor
Charlie N. Holmberg - Der Glasmagier
C.S. Pacat - Die Prinzen (Sammelband)
Annette Blair - Hexen sind auch nur Menschen
Clayton Husker - T93 9 Handle! (223 Seiten)
Anna Ruhe - Die Duftapotheke 2 Das Rätsel der schwarzen Blume
Margit Auer - Die Schule der magischen Tiere 3
Anja Bagus - Aether 02 - Aetherresonanz
V.C. Andrews - Blumen der Nacht
Genevieve Cogman - Die Bibliothekare 2 Die maskierte Stadt
Rick Riordan - Percy Jackson Der Fluch des Titanen
Cixin Liu - Die drei Sonnen (20.11.2020 - 431 Seiten)
Cixin Liu - Der dunkle Wald

Wir lesen uns.

Liebe Grüße Christin

Woche vom 09.11.-15.11.2020

Wieder ist eine Woche vorbei. 
 
An Beiträgen habe ich nicht so viel geschrieben, dafür weiter für meine Challenges Bücher gelesen. Ich bin zuversichtlich, dass ich die eine oder andere dieses Jahr noch erledigen kann. Vielleicht schaffe ich es ja sogar meine Leseliste auf max. 20 Bücher zu bringen. (Sind ja "nur" 23 drauf)
 
Gelesen:
Harald Lesch/Jörn Müller - Kosmologie für Fussgänger (12.11.2020 - 174 Seiten)  
Perry Rhodan Nr. 122 (13.11.2020 - 69 Seiten)
Justin Richards - Doctor Who Silhouette (15.11.2020 - 168 Seiten)
 
Angefangene Bücher:
Perry Rhodan Nr. 123 (69 Seiten)
G.A. Aiken - Lions-Leichte Beute
Sharon Ashwood - Vampirdämmerung
J. K. Rowling - Harry Potter und der Orden des Phönix
Jean M. Auel - Ayla Die Mamutjäger
Jennifer Alice Jager - Witches of Norway 2: Polarschattenmagie
Anne McCaffrey - Drachentrommeln
Miriam Rademacher - Banshee Livie: Weltrettung für Fortgeschrittene
Jules Verne - Die Kinder des Kapitän Grant
Rachel E. Carter - Magic Academy Die Prüfung
Elspeth Cooper - Die wilde Jagd
Kristina Guenak - Engel lieben gefährlich
Eva Völler - Zeitenzauber: Das verborgene Tor
Charlie N. Holmberg - Der Glasmagier
C.S. Pacat - Die Prinzen (Sammelband)
Annette Blair - Hexen sind auch nur Menschen
Clayton Husker - T93 9 Handle!
Anna Ruhe - Die Duftapotheke 2 Das Rätsel der schwarzen Blume
Margit Auer - Die Schule der magischen Tiere 3
Anja Bagus - Aether 02 - Aetherresonanz
V.C. Andrews - Blumen der Nacht
Genevieve Cogman - Die Bibliothekare 2 Die maskierte Stadt
Rick Riordan - Percy Jackson Der Fluch des Titanen

Sonst habe ich am Top Ten Thursday und Follow Friday teilgenommen. Bei der Montagsfrage bin ich noch am Überlegen, ob ich den Beitrag veröffentliche.

Und das war es auch schon wieder.

Liebe Grüße Christin