Donnerstag, 2. Juli 2020

Top Ten Thursday - Autoren mit E


Wir schreiten weiter im Alphabet vor und diese Woche möchte Aleshanee von uns Autoren mit E wissen.
Zum Originalbeitrag geht es hier.

Autoren mit E habe ich jetzt noch nicht so viele gelesen. Schauen wir mal wie weit ich komme.

1. Michael Ende
Michael Ende hat mit Momo, der unendlichen Geschichte und Jim Knopf so einige Klassiker der Kinderbuchliteratur geschaffen.

2. Gabriella Engelmann
Hier mag ich insbesondere die Märchenadaptionen, die die Märchen harmonisch mit der Jetzt-Zeit verbinden.

3. Umberto Eco
Das bekannteste Buch von ihm ist unzweifelhaft Der Name der Rose. Das steht definitiv noch auf meiner Leseliste.

4. Walter Ernsting
Walter Ernsting ist ein großartiger Sciene-Fiction-Autor und besser bekannt unter seinem Pseudonym Clark Darlton. Er ist Mitbegründer der Perry-Rhodan-Serie.

5. Andreas Eschbach
Bisher kenne ich von ihm nur die Verfilmung zum Jesusvideo. Leseliste auf jeden Fall.

6. Gulia Enders
Ihr Buch Darm mit Charme möchte ich auf jeden Fall einmal lesen.

7. Joseph Freiherr von Eichendorff
Ich lese auch gerne mal Gedichte.

8. Steven Erikson
Gelesen habe ich von ihm noch nichts. Er schreibt vor allem Sciene Fiction.

9. Amy Ewing
Von ihr habe ich die Juwel-Reihe auf meiner Leseliste stehen.

10. Akram El-Bahay
Hier möchte ich die Bibliothek der flüsternden Schatten und die Flammenwüste lesen.

Puh, das war jetzt schwieriger als gedacht.

Ich bin gespannt auf eure Autoren.

Liebe Grüße Christin

Mittwoch, 1. Juli 2020

Rezension: Kann Gelato Sünde sein? - Tessa Hennig


Titel: Kann Gelato Sünde sein?
Autor: Tessa Hennig
Seitenzahl:
Erscheinungstermin: 29.06.2020

#KannGelatoSündesein #NetGalleyDE


Persönliche Wertung: 5/5 Bücherwürmer
Bücherwurm, Buch, Bildung, Lesung, WurmBücherwurm, Buch, Bildung, Lesung, WurmBücherwurm, Buch, Bildung, Lesung, WurmBücherwurm, Buch, Bildung, Lesung, WurmBücherwurm, Buch, Bildung, Lesung, Wurm



Kann Gelato Sünde sein? habe ich als Vorab-Exemplar bekommen. Danke dafür.

Wer gerne Liebesromane liest, ist bei diesem Buch gut aufgehoben. Dabei ist die Geschichte interessant aufgebaut und liest sich superleicht. Ich habe das Buch in einem Tag ausgelesen und konnte es bis zum Schluss nicht weglegen.

Angesprochen hat mich zunächst das Cover, was allerdings ein bißchen irreführend ist. Der Pfarrer spielt nicht wirklich eine Hauptrolle in dem Buch. Aber sonst sind die Farben toll und die Karrikatur macht neugierig auf den Inhalt.

Klappentext:
Ein kleines Dorf in Kalabrien droht von der Landkarte zu verschwinden: Immer mehr junge Leute ziehen in die Stadt. Um sein schönes Dorf zu erhalten, verbietet der Bürgermeister den Bewohnern kurzerhand das Sterben. Statt Pizza und Gelato gibt es Rohkost und Morgengymnastik. Die älteren Herrschaften sind nicht amüsiert. Doch es naht Rettung, denn ausgerechnet in diesem Dorf will Emilia Bäumle die Italiener von den Vorzügen ihrer Schwarzwälder Kirschtorte überzeugen. Kurz vor der Rente soll der Traum von einer eigenen Konditorei wahr werden. Emilias Tochter Julia, die sich mit einem Agriturismo-Betrieb selbstständig machen will, ist von der Idee allerdings wenig begeistert, der Bürgermeister erst recht nicht. Doch was sich Emilia einmal in den Kopf gesetzt hat, zieht sie auch durch …

Kleine Inhaltsangabe aus meiner Sicht:
Emilia ist verwitwet und im Ruhestand. Ihr Leben ist langweilig und wenig abwechslungsreich. Ab und zu bäckt sie eine ihrer wunderbaren Torten und trifft sich mit Freundinnen zum Kaffeekränzchen. Zu ihrem 60. Geburtstag beschließt sie, zu ihrer Tochter Julia nach Italien zu fahren. Diese studiert auf Lehramt und absolviert gerade ein Auslandssemester. Doch statt an der Uni fleißig zu studieren, ist Julia zu ihrem Freund gezogen, um mit ihm einen Agriturismo-Betrieb an den Start zu bringen. Und das Ausbildungskonto ist auch dabei drauf gegangen. Emilia ist zunächst wenig begeistert. Zumal auch die Kritiken der ersten Gäste wenig überzeugend ausfallen. Den einen ist es zuwenig Komfort und dann gibt es nicht mal ein Handy-Netz. Den anderen geht es nicht weit genug, weil ja noch Tiere gegessen werden.
Als Emilia den kleinen Ort erkundet, stellt sie fest, dass man noch nicht mal ein schönes Stückchen Kuchen essen kann. Dabei findet sie auch die ehemalige Bäckerei und verliebt sich auf den ersten Blick. Auf dem Friedhof trifft sie den aktuell arbeitslosen Bestatter, der ihr vom Plan des Bürgermeisters erzählt. Dieser möchte den Ort zum gesündesten in Italien machen und dadurch viele Fördergelder bekommen. Dazu hat er Punktekarten eingeführt. Wer ungesund lebt, muss mehr Steuern zahlen. Süßes ist natürlich verboten und alle schwitzen in Sportkursen.
Vor diesem Hintergrund scheint Emilias Plan, die Bäckerei wieder zum Leben zu erwecken, von vorn herein zum Scheitern verurteilt. Doch was tut man nicht alles, wenn das Herz an einer Sache hängt. Mit Hartnäckigkeit und tatkräftiger Unterstützung gelingt es ihr schließlich ihren Plan durchzusetzen. Und auch bei ihrer Tochter beginnt das Unternehmen zu laufen.

Meine Meinung:
Es ist ein wunderbar leicht geschriebenes Buch, das sich sehr flüssig lesen lässt. Bei der Beschreibung der Torten und Kuchen ist mir das Wasser im Mund zusammengelaufen. Die Geschichte ist schön und die Figuren, auch die die nur kurz auftauchen, anschaulich beschrieben. Zwar gibt es auch Klischees, wie die handysüchtigen Kiddies oder die Hardcore-Biotouristen, denen es nicht spartanisch genug sein kann, aber diese findet man auch so im echten Leben. Man weiß zwar relativ schnell, wie das Buch ausgehen wird, das mindert aber keineswegs den Lesegenuss. Wer kein Happy End möchte, darf dieses Buch nicht lesen.

Klappentext und Cover sind unbezahlte Werbung

Liebe Grüße bis zum nächsten Buch von Christin

Dienstag, 30. Juni 2020

Die Montagsfrage #87 - Wo befindest du dich gerade in deiner aktuellen Lektüre?

Scan (verschoben)

Hallo und willkommen zur neuen Montagsfrage. Das ist eine Aktion die von Antonia auf Lauter&Leise veranstaltet wird. Zum aktuellen Beitrag gehts hier lang.

Wo befindest du dich gerade in deiner momentanen Lektüre?


Die Frage nach meiner aktuellen Lektüre ist schwierig, da sich das schnell mal ändern kann. Ich bin ja ein Vielleser.

Am Montag habe ich ein Vorab-Exemplar beendet. Das Buch "Kann Gelato Sünde sein?" von Tessa Hennig war ein flott zu lesender Liebesroman. Ausgerechnet im gesündesten Dorf Italiens verliebt sich Emilia in eine lang geschlossene Bäckerei und sie will dort wieder Torten verkaufen. Die Rezension folgt noch.

Heute habe ich "Die mit dem Vampir tanzt" von Kerrelyn Sparks beendet. Auch ein Liebesroman aber mit einer nicht mehr ganz so exotischen Note namens Vampir.

Also ihr seht, viele  gute Bücher zu lesen.

Da ist es nicht immer ganz so einfach zu sagen, wo ich mich in der momentanen Lektüre befinde. Es ist lediglich eine Momentaufnahme. Aber auch deshalb habe ich den Blog. Damit ich Übersicht über meine Lektüre habe und all die schönen Bücher mit anderen teilen kann.

Wie ist das bei euch so?

Ich freue mich auf die nächste Montagsfrage.

Liebe Grüße Christin


Follow Friday 26.06.2020


Heute bin ich wieder beim Follow Friday dabei. Genaueres zur Aktion findet ihr hier.

Biographien „berühmter“ Persönlichkeiten – findet man die bei euch im Buchregal oder ist das so gar nichts, was ihr lesen würdet?

Zur diesmaligen Frage.

Ich denke, dass kommt darauf an.

Zum einen was man unter "berühmten" Persönlichkeiten versteht. Ich habe bisher Bücher von der Katzenberger, Otto Waalkes und Hape Kerkeling gelesen. Ich denke, dass sind alles Promis, die als berühmte Persönlichkeiten durchgehen. Ok, die Katze spielt natürlich in einer anderen Liga wie die anderen zwei.

Weiter wäre zu klären, was man unter Biographien versteht. Eine Biographie dreht sich ja eigentlich um das Leben einer Person. Wenn man das ganz streng sieht, habe ich bisher nur eine Biographie gelesen und zwar die von Otto Waalkes. Von Hape habe ich sein bekanntes Buch "Ich bin dann mal weg" gelesen und die Katze hat über ihre Hochzeit geschrieben. Das sind aber nur Momentaufnahmen aus dem Leben und nicht das Leben insgesamt. Für mich würden sie aber trotzdem unter "Biographien" im weitesten Sinne fallen.

Ich mag es schon gerne, manchmal im Leben von anderen rumzustöbern und dazu werden die Bücher ja auch geschrieben.

Und wie sieht es bei euch aus?

Liebe Grüße Christin

Monatsrückblick März 2020

Heute werfe ich mal einen Blick zurück auf den Monat März.

Im März habe ich mich wieder verstärkt meinem Blog gewidmet und viele liegengebliebene Beiträge nachgeholt, vor allem die Aktuellen und Wochenrückblicke. Das sieht man auch an der Menge der Beiträge. So habe ich im März 45 Beiträge online gestellt, während es im Februar nur 6 waren.

Im März habe ich mich auch im Forum der Schreibnacht angemeldet und dort verschiedene Challenges entdeckt. Eigentlich wollte ich ja dieses Jahr nicht an irgendwelchen Challenges teilnehmen, aber die Lesechallenge der Schreibnacht hat mich dann zu sehr verlockt. Hier steht alles im Zeichen der 20 und so ergeben sich 21 zum Teil sehr ungewöhnliche Leseaufgaben für 2020. Es gibt dort noch mehr Challenges. Die Schreib-Challenge findet ihr auch auf dem Blog.
Aber am interessantestem finde ich die Vorsätze-Challenge. Meine Vorsätze haben vor allem mit dem Lesen, Schreiben und dem Blog zu tun. Hierzu könnt ihr gerne in dem entsprechendem Beitrag eure Meinung sagen.

Eine weitere Besonderheit im März war die Lesenacht, die von Antonia auf Lauter und leise veranstaltet wurde. In der Lesenacht liest jeder sein eigenes Buch. Antonia hat dazu einige Fragen veröffentlicht, die jeder in seinem Beitrag beantworten kann und dann kann man auch stöbern gehen. Ich gestehe, ich war mehr in den anderen Blogs unterwegs als das ich gelesen habe. Der Abend ist wie im Flug vergangen.

Ich habe die Monatsrückblicke für Oktober und November veröffentlicht, was zu meinem eigenen Buch und Corona gesagt und das Thema des Monats für September beendet und mit dem für Oktober begonnen.

Im März habe ich außerdem meine ganz persönliche Challenge gestartet. Ich wollte endlich mal wieder mehr Perry Rhodan lesen. Deshalb besteht die Challenge darin, für jede Woche des Jahres 2 Heftromane zu lesen. Da ich erst im März gestartet bin, bin ich natürlich einige Wochen im Rückstand.

Ich habe auch wieder mal am Top Ten Thursday teilgenommen. Themen waren diesmal Geheimtipps (Besondere Bücher, die man anderen empfehlen möchte) und der Sub (Welche 10 Bücher im Jahr 2020 vom Sub gelesen werden sollen).

Als neue Aktion bin ich außerdem das erste Mal beim Follow Friday dabei gewesen. Thema war, wie sollte es in dieser Zeit auch anders sein, Corona.

Ach so, ich habe außerdem noch eine neue Challenge gefunden. Ruby veranstaltet auf ihrem Blog die Book Whisper Challenge. Ja ich weiß ... Aber hier mache ich mir absolut keinen Druck. Wenn ein Buch dort hinein passt, streiche ich es ab.

Kommen wir zur Statistik:
Gelesen habe ich 4 Bücher, davon 2 reRead und 6 Heftromane mit insgesamt 1293 Seiten.

Ben Aaronovitch - Der böse Ort (03.03.2020 - 284 Seiten)
Ben Aaronovitch - Fingerhut-Sommer (11.03.2020 - 286 Seiten)
Michael Bond - Monsieur Pamplemousse und der tödliche Kampf gegen die Kilos (13.03.2020 - 167 Seiten)
Perry Rhodan Nr. 29 (19.03.2020 - 66 Seiten)
Perry Rhodan Nr. 30 (22.03.2020 - 65 Seiten)
Perry Rhodan Nr. 31 (23.03.20 - 75 Seiten)
Perry Rhodan Nr. 32 (26.03.20 - 72 Seiten)
Perry Rhodan Nr. 33 (27.03.20 - 73 Seiten)
Jan Schuld - Drei alte Damen und die Dorfgeheimnisse (28.03.2020 - 132 Seiten) 
Perry Rhodan Nr. 34 (31.03.2020 - 73 Seiten)

Jetzt hab ich aber genug geschrieben. Wir lesen uns im nächsten Monat hier wieder.

Liebe Grüße Christin

Aktuelles 29.06.-05.07.2020

Hallo in einer neuen Woche.

Meine Leseliste findet ihr wie immer unten.

Diese Woche stehen wieder Top Ten Thursday und Follow Friday auf dem Programm. Mit meiner Perry Rhodan Challenge möchte ich endlich auf die laufende Woche kommen. Außerdem habe ich wieder ein Buch vorab lesen dürfen. Hier, und für das letzte, muss ich noch die Rezension vorbereiten.

Bei der Schreibnacht startet am 01.07.2020 wieder das Schreibcamp. Da der April so erfolgreich war, habe ich mich hier auch angemeldet.

Da ein neuer Monat startet, sind auch noch Monatsrückblicke zu bearbeiten.

Aber es soll ja nicht in Arbeit ausarten.

Angefangene Bücher:
Perry Rhodan Nr. 79
G.A. Aiken - Lions-Leichte Beute
Ben Aaronovitch - Geister auf der Metropolitan Line
Justin Richards - Doctor Who Silhouette
Sharon Ashwood - Vampirdämmerung
Sienna Mercer - Ein Vampir kommt selten allein
J. K. Rowling - Harry Potter und der Orden des Phönix
Jean M. Auel - Ayla Die Mamutjäger
Carola Wimmer - Ostwind
Jennifer Alice Jager - Witches of Norway 2: Polarschattenmagie
Anne McCaffrey - Drachentrommeln
Valentina Fast - Royal 2: Ein Königreich aus Seide
Miriam Rademacher - Banshee Livie: Weltrettung für Fortgeschrittene
Jules Verne - Die Kinder des Kapitän Grant
Nicole Gozdek - Die Magie der Lüge
Rachel E. Carter - Magic Academy Die Prüfung
Elspeth Cooper - Die wilde Jagd
Kristina Guenak - Engel lieben gefährlich
Eva Völler - Zeitenzauber: Das verborgene Tor
Charlie N. Holmberg - Der Glasmagier
C.S. Pacat - Die Prinzen (Sammelband)
Annette Blair - Hexen sind auch nur Menschen
Clayton Husker - T93 9 Handle!
Anna Ruhe - Die Duftapotheke 2 Das Rätsel der schwarzen Blume
Leah Fleming - Schiff der tausend Träume
Margit Auer - Die Schule der magischen Tiere 2
Anja Bagus - Aether 02 - Aetherresonanz
Tessa Hennig - Kann Gelato Sünde sein? (29.06.2020 - 309 Seiten)
Kerrelyn Sparks - Die mit dem Vampir tanzt (30.06.2020 - 289 Seiten)

Liebe Grüße Christin

Woche vom 22.06.-28.06.2020

Hallo, wieder ist die Woche schnell vergangen.

Diese Woche stand der Top Ten Thursday (Montag 29.06.2020) und Follow Friday (kommt noch) auf dem Programm.

Gelesen:
Perry Rhodan Nr. 77 (23.06.2020 - 69 Seiten)
Lemony Snicket - Das erstaunliche Ende (25.06.2020 - 323 Seiten)
Perry Rhodan Nr. 78 (26.06.2020 - 69 Seiten)

Mit den Perry Rhodan Heften hänge ich noch eine Woche hinterher. Meine Leseliste ist um ein Buch gewachsen, weil sich eines dazwischen gedrängelt hat. Das lese ich aber gleich Anfang der Woche zuende.

Angefangene Bücher:
Perry Rhodan Nr. 79
G.A. Aiken - Lions-Leichte Beute
Ben Aaronovitch - Geister auf der Metropolitan Line
Justin Richards - Doctor Who Silhouette
Sharon Ashwood - Vampirdämmerung
Sienna Mercer - Ein Vampir kommt selten allein
J. K. Rowling - Harry Potter und der Orden des Phönix
Jean M. Auel - Ayla Die Mamutjäger
Carola Wimmer - Ostwind
Jennifer Alice Jager - Witches of Norway 2: Polarschattenmagie
Anne McCaffrey - Drachentrommeln
Valentina Fast - Royal 2: Ein Königreich aus Seide
Miriam Rademacher - Banshee Livie: Weltrettung für Fortgeschrittene
Jules Verne - Die Kinder des Kapitän Grant
Nicole Gozdek - Die Magie der Lüge
Rachel E. Carter - Magic Academy Die Prüfung
Elspeth Cooper - Die wilde Jagd
Kristina Guenak - Engel lieben gefährlich
Eva Völler - Zeitenzauber: Das verborgene Tor
Charlie N. Holmberg - Der Glasmagier
C.S. Pacat - Die Prinzen (Sammelband)
Annette Blair - Hexen sind auch nur Menschen
Clayton Husker - T93 9 Handle!
Anna Ruhe - Die Duftapotheke 2 Das Rätsel der schwarzen Blume
Leah Fleming - Schiff der tausend Träume
Margit Auer - Die Schule der magischen Tiere 2
Anja Bagus - Aether 02 - Aetherresonanz
Tessa Hennig - Kann Gelato Sünde sein?
Kerrelyn Sparks - Die mit dem Vampir tanzt

Weiter hat sich nichts ereignet. Achso, ich habe meine erste Kurzrezension auf dem Block veröffentlicht. Und die Schreibaufgaben für Juli sind veröffentlicht. Die von Juni habe ich nun doch nicht bearbeitet.

Liebe Grüße Christin