Mittwoch, 15. Juli 2020

Follow Friday 10.07.2020 - Buchblog na und?


Auch dieses Mal bin ich wieder beim Follow Friday dabei. Zum ursprünglichen Beitrag geht es hier.

Was war der Auslöser für euch , mit einem Buchblog zu beginnen?

Vor einigen Tagen hatte mein Buchblog seinen 1. Geburstag. Dort habe ich auch etwas dazu geschrieben.

Da ich mit meinem Umfeld eher nicht über Bücher rede, da die unterschiedlichen Leseinteressen zu verschieden sind, habe ich vor ca. einem Jahr beschlossen einen Buchblog ins Leben zu rufen. Ich wollte über meine gelesenen Bücher schreiben, meine Meinung zu ihnen teilen und vielleicht auch einmal eine Rückantwort bekommen. In erster Linie war der Blog aber für mich gedacht.

Das es Beiträge über die aktuellen Bücher geben würde, war von Anfang an geplant. Ebenso schnell stand fest, dass es Wochen-, Monats- und Jahresrückblicke geben würde. Nachdem ich mich auf verschiedenen anderen Blogs umgesehen hatte, habe ich das Thema das Monats ins Leben gerufen um auch über allgemeinere Themen zum Lesen zu schreiben. Und dann fand ich noch verschiedene schöne Aktionen und Challenges, bei denen ich mich austoben konnte.

Was ich unterschätzt hatte, ist dass ein Blog doch mehr Arbeit ist wie angenommen. Zumal ich mich auch noch in die technischen Aspekten einarbeiten musste. Das Einfügen von Covern und Links, das Einrichten des Layouts und all die anderen Kleinigkeiten dauerte länger. Meine erste Rezension habe ich erst vor kurzem veröffentlicht.

Mittlerweile bin ich mit dem Layout ganz zufrieden. Bei den Veröffentlichungen der Beiträge hat sich nach einer Durststrecke eine gewisse Routine entwickelt. Ich habe einige Leser auf meinem Blog und es werden auch mal Kommentare zu Beiträgen geschrieben, die keine Aktionen sind.

Ich schreibe über alle Themen, die sich bei Büchern auftuen und das Bloggen macht mir aktuell viel Spass. Ich hoffe bei euch ist das auch so.

Bis zum nächsten Follow Friday und liebe Grüße
Christin


Kommentare:

  1. Manchmal finde ich es ein bisschen Schade, dass man sich nicht so im Real-Life über seine Bücher austauschen kann - es gibt zuwenig Interessenten. Aber dafür klappt das hier jetzt ja ganz gut.
    Rezensionen werden meist ja recht Stiefmütterlich behandelt - interessiert meist keinen - dafür gibt es aber mittlerweile eine recht neue Aktion (https://theartofreading.de/blogger-bubble/blogger-aktionen/review-of-the-month/) Wenn du Interesse hast.
    Ist halt blöd, dass man Blogspot und WP nicht besser verbinden kann.

    Ich hab auch meinen ersten Versuch mit Blogspot gemacht - aber das kam mir so kompliziert vor - Wordpress war bisschen leichter und jetzt ist es richtig einfach dort.
    Denn du hast absolut Recht - Das Layout, Bilder, Cover - das ist schon manchmal eine Herausforderung.

    Liebe Grüsse
    Rina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christin

    Ja, der Blog nimmz unheimlich viel Zeit in Anspruch. Da darf man sich nicht selber stressen. Nur so viel machen, wie es gerade Spaß macht. Manchmal habe ich mehr, manchmal weniger Beiträge.
    Auf blogspot habe ich 4 Jahre meinen ersten Blog gehabt. Jeder Blog ist erstmal schwierig. Zumindest für mich.

    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß mit deinem Blog,
    Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ein Blog nimmt ganz schön viel Zeit in Anspruch. Aktuell mache ich es so, dass ich alle paar Tage die Kommentare auf meinem Blog beantworte und auch andere Blogs besuche. Jeden Tag schaffe ich das nicht, man hat ja auch noch ein Leben mit Job und Haushalt und Hobbys und so.

    LB Babsi

    AntwortenLöschen