Empfohlener Beitrag

Leseplanung 2022

Donnerstag, 21. Januar 2021

TdM November - Autoren mit A - Austen, Jane

Jane Austen ist eine englische Autorin. Sie lebte vom 16.12.1775 bis zum 18.07.1817.

Ihre Werke gehören zu den Klassikern der Literatur. Sie wurden entweder unter Pseudonym oder posthum veröffentlicht. Im Mittelpunkt stehen meist junge Damen aus dem gehobenen ländlichem Bürgertum, die sich nach verschiedenen Schwierigkeiten und Lernprozessen selbst erkennen und dann den Mann heiraten, den sie lieben. Nur eine gute Heirat konnte die jungen Damen der damaligen Zeit davor bewahren, von der Großzügigkeit und dem Wohlwollen ihrer Verwandten abhängig zu sein.

Stolz und Vorurteil

Dies ist der bekannteste Roman der Autorin.

Als in der Nachbarschaft der Bennets der junge, alleinstehende und vermögende Mr. Bingley einzieht, spekuliert Mutter Bennet gleich auf eine Heirat mit einer ihrer Töchter. Da nur 5 Töchter vorhanden sind, ist eine vorteilhafte Heirat die einzige Möglichkeit, die Mädchen finanziell abzusichern. Mit dem Tod des Vaters fällt das Vermögen an die weiter entfernte männliche Verwandtschaft.

Tatsächlich entstehen zwischen Mr. Bingley und der ältesten Tochter Jane zarte Bande. Bingleys Freund Mr. Darcy, noch reicher und vornehmer, blickt dagegen hochmütig und abwertend auf die anwesenden und beleidigt sogar Elisabeth, die zweite der Schwestern, dadurch das er sie für nicht hübsch genug hält. Dies führt dazu, dass ihn Elisabeth immer wieder mit Schlagfertigkeit und Ironie herausfordert.

Als Mr. Collins, männlicher Erbe der Bennets, anreist und auf der Suche nach einer Frau ist, lehnt Elisabeth, zum Ärger ihrer Mutter, seinen Antrag ab. Sie nimmt es auch ihrer besten Freundin Charlotte übel, die schließlich unter Verweis auf ihre schlechten Zukunftsaussichten einen an sie gerichteten Antrag annimmt.

Unterdessen ist ein Regiment eingetroffen und die Offiziere verdrehen allen jungen Damen und Mädchen den Kopf. Auch Wickham, der mit Darcy eine gemeinsame Vergangenheit hat, ist unter ihnen. Besonders Elizabeth ist von ihm angetan. Nachdem er ihr einiges aus der Vergangenheit mit Darcy anvertraut hat, wird ihre Abneigung eher noch größer. Als Bingley schließlich unvermittelt abreist und sich dann auf Empfehlung von Darcy von Jane fernhält, bestätigt dies Elizabeth in ihrer schlechten Meinung nur noch. Jane ist vor Liebeskummer am Boden zerstört.

Als Elizabeth ihre Freundin Charlotte besucht, trifft sie Darcy wieder. Dieser ist ebenfalls auf Besuch bei seiner Tante. Als er ihr einen Heiratsantrag macht, lehnt sie entrüstet ab und verweist auf Wickham und Jane. In einem Brief erklärt ihr Darcy seine Sicht der Dinge. 

Als sich Elizabeth und Darcy während einer Urlaubsreise auf seinem Anwesen wiedersehen, haben sich beide verändert. Doch die Nachricht, dass Elizabeths jüngste Schwester Lydia mit Wickham davongelaufen ist, macht zunächst alle Zukunftspläne zunichte. Die Affäre um Lydia kann durch eine Heirat doch zu einem annehmbarem Ende gebracht werden. Darcy hat dazu nicht unerheblich beigetragen. Wenig später taucht er mit Bingley bei Elizabeth zu Hause auf. Bingley und Jane erneuern ihre Bekanntschaft und verloben sich. Und auch Elizabeth und Darcy gestehen sich ihre veränderten Gefühle. Das Buch endet mit noch zwei Hochzeiten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen