Mittwoch, 4. November 2020

Montagsfrage 02.11.2020


Antonia von Lauter und Leise ist mit ihrer Montagsfrage zurück.

Und hier kommt die aktuelle Frage:

Die Montagsfrage #98 – Kann ein Autor auch ein guter Rezensent sein?

Ich denke schon, dass das möglich ist. Ob ein erfolgreicher Autor noch die Zeit oder Muße hat, Rezensionen zu schreiben, steht auf einem anderen Blatt.

Was man sich auf jeden Fall bewahren sollte, ist eine gewisse Objektivität für das Buch. Man sollte unvereingenommen an das Buch herangehen. Also, nicht zu positiv sein, weil man den Autor eh mag und auch nicht zu negativ, weil man das Thema überhaupt nicht leiden kann. Das betrifft aber jeden Rezensenten. 

Ein Autor wird wahrscheinlich andere Gesichtspunkte in seine Bewertung einfließen lassen, wie z.B. das Schreibhandwerk. Darin hat er mehr Erfahrung wie jemand, der nicht schreibt. Aber allein seine Stellung als Autor schließt das Schreiben von Rezensionen nicht aus. Ich kann zudem aus eigener Erfahrung sprechen, dass der Weg vom Blog zum Roman bei vielen nicht weit ist. Zumal heute durch Selfpublishing das Herausgeben eines eigenen Buches nicht mehr vor so unüberwindlichen Hürden steht wie früher.

Das war es von mir zu diesem Thema. Wie seht ihr das?

Liebe Grüße Christin

Keine Kommentare:

Kommentar posten