Empfohlener Beitrag

Leseplanung 2022

Donnerstag, 28. Mai 2020

Top Ten Thursday 28.05.2020 - Klappentexte


Nach zwei Wochen versuche ich mich heute mal wieder am Top Ten Thursday. Wie immer wird er von Aleshanee veranstaltet. Dieses mal sind die Klappentexte Thema. Sie sollen witzig, interessant, außergewöhnlich sein. Mal sehen, wie viele ich hier zusammen bekomme.

1. Aaronovitch, Ben - Ein Wispern unter Baker Street
Es ist ja nicht so, dass Peter Grant, Zauberer in Ausbildung und Police Constable, nichts für das Pauken von Lateinvokabeln übrighätte – bestimmt nicht! Aber es ist doch immer wieder schön, wenn zur Abwechslung auch mal reelle Polizeiarbeit gefragt ist. Ein Unbekannter wird im U-Bahn-Tunnel nahe der Station Baker Street tot aufgefunden – erstochen, und es deutet alles auf die Anwesenheit von Magie hin. Ein Fall für Peter! Der unbekannte Tote stellt sich als amerikanischer Kunststudent und Sohn eines US-Senators heraus und ehe man »internationale Verwicklungen« sagen kann, hat Peter bereits die FBI-Agentin Kimberley Reynolds mitsamt ihren felsenfesten religiösen Überzeugungen am Hals. Dabei gestalten sich seine Ermittlungen auch so schon gruselig genug, denn in vergessenen Flüssen und viktorianischen Abwasserkanälen hört er ein Wispern von alten Künsten und gequälten Geistern…
- Nicht dass es den Klappentext unbedingt gebraucht hätte, damit ich diese Reihe liebe. Aber er enthält alles, was in diesem Buch vorkommt.

2. Sands, Lynsay - Frühstück mit Vampir
Abigail Forsythe will ihr Leben neu ordnen. Da kommt ihr ein Trip nach Südamerika gerade recht. Doch als sie im Bauch ihres Flugzeugs einen eingesperrten Mann entdeckt (der auch noch nackt ist! Und ziemlich heiß!), wird das Chaos nur noch größer. Kurzentschlossen befreit Abigail den Fremden. Eine wilde Flucht beginnt, denn jetzt sind Tomasso Nottes Kidnapper auch hinter ihr her. Aber aller Gefahren zum Trotz: Jede gemeinsame Minute lässt das Prickeln zwischen ihnen immer heftiger werden ...
- Auch diese Reihe ist eine meiner absoluten Favoriten. Dies ist einer der besten Klappentexte.

3. Auerbach & Keller - Dinner for one, Murder for two
Pippa Bolle ist begeistert: Ihre englische Oma macht Urlaub in Berlin und beordert ihre Enkelin als Haushüterin in die Nähe von Stratford-upon-Avon, den Heimatort Shakespeares. Endlich kann sich Pippa sämtliche Stücke ansehen! Durch die Vermittlung ihrer Großmutter übernimmt sie die Betreuung einer internationalen Theatertruppe, die mit dem weltberühmten Theater-Regisseur Hasso von Kestring für ein Festival probt. Ein Schauspiel in mehreren dramatischen, komödiantischen - und tödlichen Akten beginnt, bei dem Pippa bald nur noch eins weiß: Der Mörder ist nicht immer der Gärtner.
- Nicht nur der Klappentext überzeugt, sondern das Buch gesamt. Und Shakespeare immer mittendrin.

4. Barksdale, Ellen - Tee? Kaffee? Mord! Miss Rittinghouse und die sprechenden Bücher
Im "Black Feather" erscheint ein seltener Gast: Joseph, der Butler des kürzlich verstorbenen Earl of Helliwell, dessen Anwesen in der Nähe von Earlsraven liegt. Joseph ist überzeugt, dass sein Tod kein Unfall war, sondern jemand nachgeholfen hat. Und dann sind da auch noch die letzten Worte des Earls: Kümmern Sie sich um die sprechenden Bücher! Nathalie, Louise und Constable Strutner sind ratlos, was damit gemeint sein könnte und bitten die Buchhändlerin Paige Rittinghouse um Hilfe. Diese entdeckt tatsächlich, was es mit der Bibliothek des Earls auf sich hat - doch damit gehen die Rätsel erst los!
- Der neue TKM-Roman, den ich durch die Suche erst entdeckt habe. Eigentlich ist das eine Cosy-Crime-Reihe. Mal sehen, in welche Richtung sich dieses Buch entwickelt. Ich bin gespannt.

5. Bradley, Alan - Eine Leiche wirbelt Staub auf
Verbannt - so empfindet Flavia ihr Schicksal, als ihr Vater und ihre Tante Felicity sie auf ein Schiff nach Kanada verfrachten. Dort, in Toronto, soll sie Miss Bodycote's Female Academy besuchen, das Mädcheninternat, an dem auch schon Flavias Mutter Schülerin war. Noch in ihrer ersten Nacht »in Gefangenschaft « landet ein unerwartetes Geschenk zu Flavias Füßen: eine verkohlte, mumifizierte Leiche, die aus dem Kamin in ihrem Zimmer purzelt - der Beginn einer Reihe von Nachforschungen, bei denen Flavia auf zahlreiche mysteriöse Vorkommnisse in Miss Bodycote's stößt. Doch wenn es darum geht, Rätsel zu lösen, ist Flavia in ihrem Element ...
- Von Flavia de Luce habe ich bisher nur Band 1 gelesen, aber ich bin schon sehr gespannt auf diesen Teil. Ein Mädcheninternat ist nun eigentlich gar nichts für Flavia, die am liebsten in ihrem Chemielabor schlafen würde und mit Mädchenkram nichts am Hut hat.

6. Dunn, Carola - Miss Daisy und die Entführung der Millionärin
Frühsommer in Südengland - der Honourable Phillip Petrie ist mit seinem Sportwagen unterwegs, als plötzlich der Motor knatternd seinen Geist aufgibt. Er wirft einen verzweifelten Blick unter die Kühlerhaube, da hält ein knallroter Superschlitten neben ihm - darin die schönste, blonde Frau, die Phillip jemals gesehen hat. Er beschließt, das Herz seiner engelsgleichen Retterin zu erobern, was gar nicht so leicht ist, denn Gloria ist die Tochter eines amerikanischen Millionärs. Als Gloria entführt wird und ihr Leben auf dem Spiel steht, wendet sich Phillip an seine Freundin Miss Daisy Dalrymple, und ein rasanter Wettlauf mit der Zeit beginnt, bei dem selbst Alec Fletcher von Scotland Yard mächtig ins Schwitzen kommt ...
- Ein weiterer Cosy-Crime-Krimi. Diesmal zum Glück ohne Leiche.

7. Atherton, Nancy - Tante Dimity und der Wunschbrunnen
Als Lori Shepherd zusammen mit ihrem neuen Nachbarn Jack MacBride dessen verwilderten Garten aufräumt, machen die beiden eine unglaubliche Entdeckung: Dort gibt es einen Wunschbrunnen! Zum Spaß wirft Lori eine Münze hinein und erstaunlicherweise geht ihr Wunsch in Erfüllung. Das spricht sich schnell im Dorf herum und bald schon stehen die Bewohner von Finch vor dem Wunschbrunnen Schlange. Aber kann das wirklich mit rechten Dingen zugehen? Lori beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen. Kann sie mit Tante Dimitys übernatürlicher Hilfe Licht ins Dunkel bringen?
- Ein neues Geheimnis für Lori, dass sie zusammen mit Tante Dimity lösen muss.

8. Baker, Jo - Im Hause Longbourn
Ein Millionenpublikum liebt Jane Austens Stolz und Vorurteil. Doch keiner weiß, was sich in Küche und Stall des Hauses Longbourn abspielt: Hier müht sich die junge Sarah mit Wäsche und Töpfen ab, immer noch hoffend, dass das Leben mehr für sie bereithält. Ist die Ankunft des neuen Butlers James ein Zeichen? Während Elizabeth und Mr. Darcy von einem Missverständnis ins nächste stolpern, nimmt in Longbourn noch ein anderes Liebesdrama seinen Lauf – denn James hütet ein großes Geheimnis.
- Dieses Buch habe ich gleich auf meine Wunschliste gesetzt, nachdem ich den Klappentext gelesen hatte.

9. Fleming, Leah - Schiff der tausend Träume
Als sie an Bord der ›Titanic‹ gehen, sind sie durch Stand und Herkunft getrennt: die Auswanderin May und die reiche Celeste. Als das unsinkbare Schiff sinkt, kann Celeste May und, wie sie glaubt, deren Kind aus den eisigen Fluten retten. In jener Nacht erwächst zwischen May und Celeste eine Freundschaft, die ihren weiteren Lebensweg auf immer verbindet - ebenso wie das Geheimnis des geretteten Kindes, das die Zukunft dreier Generationen prägen wird: von New York über England bis zu den Hügeln der Toskana…
- Das Buch ist genauso wie es im Klappentext umschrieben wird.

10. Johannson, Lena - Die Malerin des Nordlichts
Norwegen 1922: Signe ist talentiert, ambitioniert und vor allem eins: frei! Endlich hat sie sich aus ihrer unglücklichen Ehe gelöst, und damit von einem Mann, der für ihre große Leidenschaft, die Malerei kein Verständnis hat. In ihrer Jugend lernte sie, an der Seite ihres Onkels, dem Genie Edvard Munch, die schillernde Osloer Bohème kennen. Nun nimmt Signe Unterricht beim Sohn von Paul Gauguin, sie hat sich geschworen, ihr Leben ausschließlich der Kunst zu widmen. Sie will ein Werk hinterlassen, das - ebenso wie die Bilder ihres Onkels - die Menschen bewegt und aufrüttelt. Dann lernt sie Einar kennen und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Als er sich dem Widerstand anschließt, begreift Signe, dass man manchmal alles wagen muss - in der Liebe und in der Kunst.
- Eine Geschichte über eine wunderbare Künstlerin in einem der schönsten und geheimnisvollsten Land der Welt. Gelesen habe ich es noch nicht, aber ich bin gespannt.

Es sind wieder einige Bekannte, aber auch neue Bücher dabei. Ich hoffe ihr habt Spaß beim Stöbern.

Liebe Grüße Christin

7 Kommentare:

  1. Huhu! Ich kannte die Nr. 1, Nr. 8 und Nr. 10. Peter Grant habe ich bis Teil 4 gelesen. :-)
    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du Bekannte entdeckt hast. Danke für deinen Besuch.
      LG Christin

      Löschen
  2. hallo, gelesen habe ich nur das erste Buch. Aber Tante Dimity suche ich schon lange, ledier sind einige Bände vergriffen. Und auch Miss daisy hört sich gut an. ich mag diese Art der Krimis. Schöne Auswahl. Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe diese Krimis sehr. Bei Thalia gibt es die Tante Dimity auf jeden Fall als Ebook.
      Liebe Grüße Christin

      Löschen
  3. Huhu Christin :)

    Also ohne die Titel hätte ich wohl keinen Klappentext zuordnen können. Wobei ich zumindest beim ersten doch so eine Ahnung hatte und auf die richtige Reihe getippt habe ;) lesen möchte ich die Bücher auf jeden Fall noch und der KT klingt auch echt spannend.

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine 10 Klappentexte

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christin, :)
    den Klappentext des ersten Bandes der Reihe von Ben Aaronovitchs Buch fand ich auch so gut, aber leider konnte mich das Buch dann nicht überzeugen.
    Das Buch über die sprechenden Bücher klingt ja kurios und interessant. :) Ich hätte zwar keine Idee, um was es genau geht, aber es klingt einfach besonders.
    Das mit dem Wunschbrunnen klingt total schön. :) Wer kann so was nicht gebrauchen?^^

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  5. Hi Christin!

    Ja, ich hatte bei dem Thema auch so meine Schwierigkeiten, aber es freut mich, dass sich einige doch dem ganzen gestellt haben :)

    Ich kenne von deiner Liste nur das erste, da hatte mich Cover und Klappentext sehr angesprochen, aber am Ende war es doch nicht so meins - ich hab die Reihe auch nicht mehr weiter verfolgt.
    Anders bei Flavia, die liebe ich sehr!!! Da hatte mich damals bei Band 1 aber auch vor allem das Cover neugierig gemacht :D

    Die anderen sagen mir alle nicht wirklich etwas, nur ein paar der Titel kommen mir bekannt vor ... die meisten passen aber auch nicht so ganz in mein Beuteschema ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen