Empfohlener Beitrag

Challenge - Monatsübersicht April 2021

Donnerstag, 14. Oktober 2021

Montagsfrage 11.10.21 - Schwierige Sprache = schwieriger Inhalt?


Nach zweiwöchiger Abwesenheit gibt es heute wieder von Antonia eine neue Montagsfrage:

Die Montagsfrage #139 – Muss ein anspruchsvolles Buch schwer zu lesen sein?

Zunächst ist zu klären, was man (In diesem Fall ich) unter einem anspruchsvollen Buch versteht.

Anspruchsvoll ist für mich ein Buch, dass eine schwierige Thematik behandelt, die entweder umfangreich oder nicht leicht in Worte zu fassen ist. Ein solches Buch muss nicht notwendigerweise schwer zu leisen sein. Im Gegenteil, ich finde, wenn es dem Autor gelingt, hier gut verständlich zu schreiben, ist er ein wahrer Könner.

Anspruchsvoll kann aber auch sein, dass die Thematik nur mit speziellen Begrifflichkeiten dargestellt werden kann. Ein solches Buch kann schwer zu lesen sein. Das liegt in der Natur der Sache. Meistens handelt es sich dabei aber um Bücher für ein bestimmtes Fachpublikum oder für eine interessierte Minderheit, die schon besser mit der Thematik vertraut sind. Da reduziert sich dann das "schwer zu lesen" auf den Laien, der sich erst einarbeiten muss.

Gar kein Verständnis habe ich dafür, Bücher absichtlich umständlich zu schreiben um in die Kategorie "anspruchsvolles Buch" zu fallen. Schachtelsätze zeugen meist nicht von interessantem Inhalt. Ein Buch ist auch nicht automatisch anspruchsvoll wenn es beim literarischen Quartett besprochen wird.

Wie seht ihr das so?

Liebe Grüße 

Christin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen